+
Leiten in den kommenden drei Jahren die SCG-Fußballabteilung (v. li.): Thomas Lugmair (Kassier), Edi Hannerkamp (1. Jugendleiter), Vreni Simon (Schriftführerin), Andreas van Kempen (2. Kassier), Peter Söllner (Beisitzer), Thomas Ostheimer (Beisitzer), Rosi Margreiter (Werbepartner/Sponsoring), Michael Söllner (Internet/Medien), Rainer Größwang (Abteilungsleiter), Robert Scheuner (2. Jugendleiter), Johannes Schlosser (Sportlicher Leiter) sowie Anna Pföderl (2. Schriftführerin).

Jahresversammlung 

Gaißacher Fußballer suchen neuen Wirt für Sportheim

  • vonHans Demmel
    schließen

Veränderung bei den Fußballern des SC Gaißach: In der Jahresversammlung gab Abteilungsleiter Hans Gerg sein Amt ab. Auch plagen den SCG zwei große Sorgen.

Gaißach – In der Vorrunde der Saison 2019/20 stand Rainer Größwang im Auswärtsspiel bei der SG Aying/Helfendorf noch in der Startelf des SC Gaißach. Jetzt hat der Stürmer vom Rasen auf den Chefsessel der Fußballabteilung gewechselt. Einstimmig wurde Größwang bei der Hauptversammlung der Fußballer im Sportheim zum Nachfolger von Hans Gerg gewählt. Der bisherige Abteilungsleiter hatte nicht mehr kandidiert: „Ich bin seit Ende der 90er in Sachen Fußball immer aktiv gewesen, jetzt sollen die Jungen anpacken.“

Natürlich zogen sich die Auswirkungen der Corona-Pandemie wie ein roter Faden durch die im Gymnastikraum abgehaltene Zusammenkunft. Doch die Stimmung war absolut positiv, auch wenn aus den einzelnen Berichten manchmal weniger Erfreuliches zu vernehmen war.

Trainer und Betreuer für Nachwuchs sind Mangelware

Besonders der Mangel an Trainern und Betreuern im Nachwuchsbereich bereitet den Gaißachern Sorgen. „95 Mädchen und Buben kicken momentan in acht Mannschaften. Das ist nur möglich, weil einige Trainer in Doppelfunktion tätig sind“, informierte Jugendleiter Edi Hanakamp.

Auch Hans Gerg hatte in seinem Rückblick an die Anwesenden appelliert, sich zu engagieren oder zumindest aktiv Werbung dafür zu betreiben. Gerg: „Gleiches gilt auch bei der Suche nach neuen Wirtsleuten für unser Sportheim.“ Bisher ist das Vereinslokal zur vollsten Zufriedenheit von Gästen und Vorstandschaft von den Brüdern Ostheimer mit ihren Partnerinnen geführt worden, doch aus beruflichen und familiären Gründen muss zumindest eine längere Pause eingelegt werden. Thomas Ostheimer: „Es war eine super schöne Zeit, vielleicht gibt’s irgendwann eine Fortsetzung.“

Nach drei mageren Jahren: Endlich wieder Plus in der Kasse

Gute Nachrichten hatte Kassier Thomas Lugmair: „Nachdem ich drei Jahre in Folge stets über rote Zahlen beim Kassenabschluss berichten musste, ist endlich wieder ein Plus zu verzeichnen.“ Hauptgründe waren die Auszahlung für die Mithilfe beim Jubiläum 1200 Jahre Gaißach 2017 sowie das Festzelt anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Fußballabteilung. Gerg: „Das waren drei schöne Tage mit einer absolut gigantischen Rock-Nacht.“

Vom Sportlichen Leiter Hannes Schlosser gab es neben der fußballerischen Bilanz ein Lob an das Krisenmanagement des Bayerischen Fußballverbands: „Die haben sehr viel Einsatz in den letzten Monaten gezeigt und sich enorm stark um die Vereine gekümmert.“

Bevor es an die von Bürgermeister Stefan Fadinger geleiteten Neuwahlen ging, griff SCG-Gesamtvorsitzende Heidi Danner noch einmal das Thema Trainer und Betreuer auf: „Es ist schwierig geworden Helfer zu bekommen. Aber ich schaue positiv in die Zukunft. In Gaißach wurde noch jedes Problem gemeistert, es wird bestimmt wieder aufwärts gehen. Ich setze auf den Zusammenhalt.“ Auch SCG-Legende Schorsch Fischhaber meldete sich zu Wort: „Die 50 Jahre waren nicht immer leicht. Und scheinbar wird die Zeit auch nicht einfacher. Lob und Anerkennung an alle, die heute ein Amt übernommen haben, sowie an alle Helfer, die immer wieder beim SCG mit anpacken.“

Lesen Sie auch:

91 Prozent der Vereine stimmen Vorschlag für Meldeliga zu

SC Gaißach gegen Lenggrieser SC: Das Derby, das das Kriegsbeil begrub

Mehrere Corona-Fälle in Tölzer Asyl-Unterkunft - auch Kinder betroffen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bootfahren auf der Isar weiterhin lebensgefährlich
Die ergiebigen Niederschläge seit Sonntag halten die Feuerwehren im Landkreis auf Trab. Ein Einsatzschwerpunkt ist die Gemeinde Bad Heilbrunn.
Hochwasser im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen: Bootfahren auf der Isar weiterhin lebensgefährlich
Konstantin Reetz verlässt die Geschäftsleitung der Stiftung Nantesbuch
Zum 1. Januar des kommenden Jahres gibt es in der Geschäftsleitung der Stiftung Nantesbuch einen Wechsel: Konstantin Reetz wechselt zurück in seine Funktion als Berater.
Konstantin Reetz verlässt die Geschäftsleitung der Stiftung Nantesbuch
Tölz live: Tölzer Stausee vorübergehend verschwunden
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Tölzer Stausee vorübergehend verschwunden
Sparkasse Bad Tölz: Geld für Sport, Kultur und Naturschutz
Über einen warmen Geldregen durften sich einige Vereine und Organisationen im Landkreis dieser Tage freuen. Unter anderem der Segelclub Ammerland und die Kirchenstiftung …
Sparkasse Bad Tölz: Geld für Sport, Kultur und Naturschutz

Kommentare