Zwischen Bahnlinie und Gaißach-Dorf

Kinder entdecken nicht gelöschtes Lagerfeuer

Höchst fahrlässig verhielt sich eine Gruppe Unbekannter, die in einem Wäldchen zwischen Tölz und Gaißach ein Lagerfeuer machte und es, ohne es zu löschen, zurückließ. Kinder entdeckten es am Freitag, die Polizei löschte es.

Es ist trocken derzeit, auf Feldern und Wiesen besteht erhöhte Brandgefahr. Das hinderte eine Gruppe von mehreren Personen nicht, im Zeitraum von Donnerstag, 18 Uhr, bis Freitag, 11 Uhr, ein Lagerfeuer in einem Wäldchen zwischen Bahnstrecke und Gaißach-Dorf zu entzünden.

 Die Spuren deuten laut Polizei darauf hin, dass gefeiert wurde. Schlimm ist, dass die Unbekannten das Feuer nicht löschten, als sie verschwanden. 

Das Glück war, dass eine Kindergartengruppe am späten Vormittag die Feuerstelle entdeckte. Der herbeigerufenen Polizeistreife gelang es, die Glut zu löschen. Die Polizei bittet nun unter der Telefonnummer 0 80 41/86 10 60 um Hinweise auf die unvorsichtigen Feuermacher. 

chs

Rubriklistenbild: © dpa / Sebastian Kahnert

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kampagne zum Bürgerentscheid „AfD-like“: Landrat nimmt Stellung zu umstrittener Äußerung
Die Kampagne des „Ja“-Lagers sei „AfD-like“ gewesen. Mit diesen Worten kritisierte Landrat Josef Niedermaier die Initiatoren des Bürgerentscheids zum Bichler Hof, deren …
Kampagne zum Bürgerentscheid „AfD-like“: Landrat nimmt Stellung zu umstrittener Äußerung
Dieselspur am Kesselberg bringt drei Motorradfahrer zu Fall
Wie gefährlich eine Dieselspur auf der Fahrbahn sein kann, das zeigte sich am Dommerstag auf der Serpentinenstrecke am Kesselberg. 
Dieselspur am Kesselberg bringt drei Motorradfahrer zu Fall
Punktlandung in der „KoKiTa“: Kinder können wieder toben
Die Kindertagesstätte der Gemeinde Kochel ist pünktlich in Betrieb gegangen. „Am 4. September haben die Mädchen und Buben die KoKiTa wieder für sich in Beschlag …
Punktlandung in der „KoKiTa“: Kinder können wieder toben
Raser und respektlose Gaffer in Bad Tölz - „Der schwärzeste Tag des Motorsports“
Von wegen „gute alte Zeit“: Motorrad-Raser gab es im Landkreis schon vor 90 Jahren.  Jetzt erinnert ein neuer Gedenkstein an ein verhängnisvolles Rennen - zwei Fahrer …
Raser und respektlose Gaffer in Bad Tölz - „Der schwärzeste Tag des Motorsports“

Kommentare