+
Darstellerin in „Aktenzeichen XY“: Lara (6) ist am Mittwochabend in zwei Szenen in ZDF zu sehen.

Kleine Filmrolle

Lara (6) aus Gaißach bei „Aktenzeichen XY“

  • Christiane Mühlbauer
    vonChristiane Mühlbauer
    schließen

Wenn am Mittwoch„Aktenzeichen XY ungelöst“ ausgestrahlt wird, sitzt die Gaißacher Familie Kistiloglu-Ehliz gespannt vor dem Fernseher: In einer Episode ist Tochter Lara zu sehen.

Gaißach –  Die Sechsjährige spielt eine kleine Rolle in dem Fall, in dem über das mysteriöse Verschwinden eines jungen Familienvaters berichtet wird. Er verschwand vor 19 Jahren in Norddeutschland. Jetzt hat die Kripo die Ermittlungen wieder aufgenommen und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Lesen Sie auch: “Das Boot“ fährt mit Schauspieler Klaus Steinbacher weiter

Gedreht wurde vor einigen Wochen einen Tag lang in München. Weil die Fälle in „Aktenzeichen XY“ stets problematisch sind, werden den Kinder-Darstellern keine genauen Details erklärt, berichtet Mama Yasemin Kistiloglu-Ehliz: „Die Kinder werden spielerisch auf den Dreh vorbereitet.“ Lara heißt „Leyla“ und ist in zwei Szenen kurz zu sehen. Für die Sechsjährige, die die erste Klasse der Gaißacher Grundschule besucht, ist es die erste Fernsehrolle – „und darauf ist sie mächtig stolz“, berichtet ihre Mutter. Das Kind ist bei einer Agentur gelistet und modelte unter anderem schon in einem Katalog für das Textilunternehmen NKD und ist in einem Werbevideo von Osram zu sehen.

Lesen Sie auch: ZDF dreht in Reichersbeuern „Gipfelstürmer - Das Berginternat“: Auch Schüler stehen vor der Kamera

Wenn „Aktenzeichen XY“ am Mittwoch, 6. Februar, um 20.15 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, sitzen auch Papa Tolgar und die älteren Schwestern Layla und Esma vor dem Fernseher. „Wenn Fragen zu den Fällen kommen, werden wir natürlich darüber sprechen“, sagt Yasemin Kistiloglu-Ehliz. Lara darf ausnahmsweise bis 21 Uhr aufbleiben. „Wenn es bis dahin nicht gesendet wurde, muss sie sich am nächsten Tag die Aufnahme anschauen.“  

Lesen Sie auch: Aktenzeichen XY: Paar in Supermarkt brutal verprügelt - Polizei sucht live im TV nach diesen jungen Männern

Auch interessant

Kommentare