1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Gaißach

Frontalkollision bei Gaißach: BMW kracht auf Mietauto - Fünf Verletzte und 80.000 Euro Schaden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Kollision bei Gaißach: Fünf Verletzte und 80.000 Euro Schaden
Zu einem Frontalzusammenstoß kam es am Donnerstagabend auf Höhe des Bergwachtzentrums. © Feuerwehr Bad Tölz

Fünf Verletzte und 80.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Donnerstagabend bei Gaißach ereignete.

Gaißach/Bad Tölz  -  Der Zusammenstoß ereignete sich am Donnerstag gegen 17.20 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Gaißach/Dorf zur Bundesstraße 472. Ein 45-jähriger französischer Staatsbürger war dort mit seinem Leihwagen der Marke Hyundai unterwegs, als ihm ein 60-jähriger Mann aus Ottobrunn mit seinem BMW entgegenkam. 

Etwa 100 Meter südlich der Einfahrt in die Bundesstraße stießen die beiden Autos laut Polizei jeweils mit den linken 20 Zentimetern ihrer Fahrzeuge frontal zusammen. Der Hyundai wurde daraufhin rückwärts von der Fahrbahn geschleudert und kam in den Sträuchern zum Stehen.

BMW überfährt noch „Willkommen in Gaißach“-Schild

Der BMW wurde nach rechts mit dem Heck von der Fahrbahn geschleudert, überfuhr hierbei noch das „Willkommen in Gaißach“-Schild, ehe er quer auf der Straße zum Stehen kam. 

Bei dem Zusammenstoß wurden der Fahrer im Hyundai sowie seine drei Töchter, welche auf der Rücksitzbank saßen, leicht verletzt. Auch der Fahrer im BMW, der alleine im Wagen saß, trug leichte Blessuren davon. Der BRK-Rettungsdienst brachte alle Beteiligten in die Asklepios-Stadtklinik Bad Tölz.

Unfall: Tölzer Feuerwehr im Einsatz

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden an den Autos beläuft sich auf insgesamt rund 80.000 Euro. 

Die Feuerwehr Bad Tölz war mit 14  Kräften im Einsatz - unter anderem, um ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden. Der Einsatz dauerte rund eineinhalb Stunden.

Lesen Sie auch:

Eine Wolfratshauserin sucht verzweifelt ihren Bruder, der in Bad Tölz lebt: Wer hat Franco Rader gesehen?

Die Tölzer Polizei hatte arbeitsreiche Tage über den Jahreswechsel: Einsätze der Tölzer Polizei: Ehestreit, Prügel in der Disco und ein Außerirdischer

Unfall mit fast einem Promille: 29-jähriger Tölzer prallt gegen mehrere Bäume

Auch interessant

Kommentare