+

Tölzerin verursacht hohen Sachschaden - und fährt einfach weiter

Obwohl sie bei einem Unfall erheblichen Schaden anrichtete, fuhr eine Tölzerin zunächst einfach weiter - bis sie von einem Zeugen gestellt wurde.

Gaißach - Eine Unfallflucht der kurioseren Art hat die Polizei am Mittwoch aufgenommen. Demnach fuhr eine 93-jährige Tölzerin kurz vor 14.30 Uhr mit ihrem Nissan Micra auf der Bundesstraße 13 von Tölz in Richtung Lenggries. An der Einmündung zur Tölzer Straße wollte sie nach links abbiegen. Weil sie die Sonne blendete, übersah sie einen entgegenkommenden Ford Transit, der von einem Münchner (49) gesteuert wurde, und fuhr ihm in die linke Fahrzeugseite. Obwohl beide Autos dadurch so stark beschädigt wurden, dass sie nicht mehr für längere Strecken fahrtauglich waren, fuhr die Nissan-Fahrerin weiter bis zum Aldi-Parkplatz – anstatt sofort anzuhalten. Die Polizei vermutet, dass die Frau wohl gar nicht mehr an die Unfallstelle zurückgekehrt wäre, hätte sie nicht ein Zeuge verfolgt und angehalten. Die Seniorin gab an, sie habe gedacht, sie wäre nur über einen Stein gefahren. Sie verneinte vehement, an einem Unfall beteiligt gewesen zu sein. „Dann hätte ich ja Unfallflucht begangen – und so etwas mache ich nicht“, so ihre Angabe. „Bei den vorhandenen Schäden an beiden Fahrzeugen – insgesamt etwa 10 000 Euro – sind die Angaben der Nissan-Fahrerin jedoch nur schwer nachvollziehbar“, sagt Polizeichef Bernhard Gigl.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Der Doppelmord im Königsdorfer Ortsteil Höfen erschütterte im Februar 2017 den ganzen Landkreis. In einer Woche wird den vier Angeklagten in München der Prozess gemacht. 
Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.