+
Alkoholverbot in Bayern

Polizei

Verräterischer Alkoholgeruch

Gaißach - Blöd gelaufen: Weil sein Auto kaputt war, brachte eine Gaißacherin (34) ihren Unfallgegner nach Hause. Dabei bemerkte sie, dass der Tölzer (40) betrunken war.

Die Zweifel einer 34-jährigen Gaißacherin an der Fahrtauglichkeit ihres Unfallgegners waren berechtigt: Ein Test ergab 2,3 Promille. Trotzdem hatte sich ein Tölzer (40) am Freitag hinter das Steuer seines Autos gesetzt. Gegen 17.15 Uhr kam es zu dem Zusammenstoß mit der Gaißacherin, die mit ihrem VW von der Dorfstraße in Gaißach aus nach links in Richtung Mühl abbiegen wollte. Dabei übersah sie nach Angaben der Polizei den von links kommenden Suzuki des Tölzers. 

Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, brachte die Frau ihren Unfallgegner nach Hause, wobei ihr auffiel, dass er nach Alkohol roch. Auf Drängen ihres Partners teilte sie ihre Beobachtung wenig später der Polizei mit. Nachdem die Beamten das eingangs erwähnte Ergebnis des Atem-Alkoholtests vorliegen hatten, veranlassten sie eine Blutentnahme und stellten den Führerschein sicher.

 Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 4000 Euro. Verletzt wurde niemand. (sis)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Liegt im Fall um den Namen des AfD-Kandidaten Constantin Prinz von Anhalt ein strabares Verhalten vor? Vermutlich noch vor der Bundestagswahl soll das geklärt sein. Bis …
Namensproblem bei AfD-Kandidat: Stimmzettel bleiben gültig
Heute um 19.30 Uhr: Lenggrieser SC empfängt Herakles München
Heute um 19.30 Uhr: Lenggrieser SC empfängt Herakles München
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach
Wie haben die Wähler in Bad Tölz, Wolfratshausen und Miesbach entschieden? Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Detail.
Hier finden Sie am Sonntag alle Ergebnisse des Wahlkreises Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach
Kein Linksabbiegeverbot an der Auffahrt zur B 472
Das Linksabbiegen in die Bundesstraße 472 wird bei Reichersbeuern nicht verboten. Das beschloss der Gemeinderat nun in seiner Sitzung.
Kein Linksabbiegeverbot an der Auffahrt zur B 472

Kommentare