Gegen Randstein und geparktes Auto gedonnert

Beim Versuch, einem anderen Auto auszuweichen, hat eine Tölzerin am frühen Freitagmorgen auf der August-Moralt-Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Bad Tölz - Nach Angaben der Polizei war die 51-Jährige gegen 5.30 Uhr mit ihrem Skoda auf der August-Moralt-Straße in Richtung Lenggrieser Straße unterwegs. Aufgrund der engen Straßenführung steuerte sie ihr fahrzeug nach rechts, um einem entgegenkommenden Fahrzeug Platz zu machen. Dabei geriet sie mit dem rechten Vorderreifen auf den Randstein und fuhr auf den geparkten Audi eines 30-jährigen Anwohners auf. Großer Schaden entstand am Skoda. Die gesamte Fahrzeugfront ist beschädigt, ein Reifen zerstört. Am Audi wurde die hintere Stoßstange in Mitleidenschaft gezogen. Der Gesamtschaden summiert sich auf etwa 5000 Euro

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Außergewöhnlicher Unfall: Lkw bleibt unter Brücke stecken - hoher Sachschaden
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Außergewöhnlicher Unfall: Lkw bleibt unter Brücke stecken - hoher Sachschaden
Bericht über Nahtod-Erfahrungen: „Es kann nur ein Schutzengel gewesen sein“
Wie fühlt es sich an, wenn man stirbt? Was passiert dabei? Über Nahtod-Erfahrungen wurde nun im Zentrum für Umwelt und Kultur im Kloster Benediktbeuern gesprochen. Das …
Bericht über Nahtod-Erfahrungen: „Es kann nur ein Schutzengel gewesen sein“
Tölz live: Penzbergerin (29) nach Unfall in Benediktbeuern verletzt
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Penzbergerin (29) nach Unfall in Benediktbeuern verletzt
Theo Waigel zur Flinthöhe: „Tölz eine Jahrhundert-Chance eröffnet“
Über Entwicklungen in Bad Tölz, aber auch in der Bundespolitik, sprach nun der ehemalige Bundesfinanzminister Theo Waigel in der Franzmühle. 
Theo Waigel zur Flinthöhe: „Tölz eine Jahrhundert-Chance eröffnet“

Kommentare