Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
Über 500 Jahre Chortradition: Die Wiener Sängerknaben sagten sofort zu, nach Tölz zu kommen. Foto: lukas Beck/nh

Gipfeltreffen der Knabenchöre in Tölz

Bad Tölz - Ein Topereignis: Drei Knabenchöre treten bei einem Festival auf. Gastgeber sind die Tölzer. Beim Gipfeltreffen zugesagt haben die Wiener Sängerknaben und die Augsburger Domsingknaben.

Die Idee für das Chor-Festival am 26. und 27. April hatte der Tölzer Knabenchor-Chef Ralf Ludewig schon vor längerer Zeit. So sollen die Zuhörer die Chance bekommen, „einmal die verschiedenen Klänge der Ensembles hören und vergleichen zu können“. Ludewig hat die Idee, das Festival fest in Tölz zu etablieren und künftig auch andere Knabenchöre an die Isar zu holen. Er denkt dabei zum Beispiel auch an Ensembles aus England.

Solche gemeinsame Singerfahrungen haben die Wiener Sängerknaben bereits, berichtet die Sprecherin des über 500 Jahren alten Traditionschores, Tina Breckwoldt. Zusammen mit dem namhaften Chor von King’s College in Cambridge habe man schon einmal geprobt und ein Konzert gegeben. So sei es ein „ganz nette Idee“ der Tölzer, nun so ein Festival zu veranstalten. Einen Wettbewerb der Besten will das Breckwoldt nicht nennen: „Alle Knabenchöre sitzen doch im selben Boot. Mit solchen Aktionen wird das Singen für Knaben wieder besser ins Bewusstsein gerückt. Darum geht’s.“ Deshalb habe man auch gerne und sofort zugesagt.

350 Kinder von fünf Jahren aufwärts singen bei den Augsburger Domsingknaben. Es ist ein Kathedralchor, der an 40 Sonntagen im Jahr im Dom der Schwaben-Hauptstadt singt. Die Musica Sacra, von der Gregorianik bis zur Renaissance, sind die Schwerpunkte. „Da können wir uns weltweit hören lassen“, beschreibt es Kulturmanager Josef Paul. Er findet es „toll“, nach Tölz eingeladen zu werden. Von Konkurrenzdenken keine Spur: „Uns eint mehr als uns trennt.“ Nicht nur die Buben seien bereits sehr gespannt auf das musikalische Gipfeltreffen.

Drei Tage lang dauert das Festival. Eröffnet wird es am Freitag, 25. April, mit einem internen Workshop für die drei Ensembles. Am Samstag, 26. April, um 11 Uhr wird es in der Stadtpfarrkirche eine Matinee mit geistlicher Musik geben. Am Samstag laden die Tölzer, Wiener und Augsburger ab 19 Uhr im Kurhaus zu einem Abend mit weltlicher Chormusik ein. Für Matinee und Konzertabend nimmt die Tourist-Info (www.bad-toelz.de) schon Kartenanmeldungen (24 bis 29 Euro) entgegen. Das Interesse ist groß. Sogar aus Japan liegen schon Kartenwünsche vor, berichtet Anselm Sibig, Konzertmanager des Tölzer Knabenchors. In den kostenlosen Genuss hochklassiger Chorkunst kommen die Besucher des Sonntagsgottesdienstes um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche. Den bestreiten die Augsburger Domsingknaben.

Gespannt und neugierig sind die Buben auch auf den Erfahrungsaustausch untereinander. Die Tölzer Tourist-Info hat alle Buben gemeinsam im Hotel Tölzer Hof untergebracht, wie die stellvertretende Kurdirektorin Susanne Allgaier-Frey berichtet. Auch soll es ein Rahmenprogramm geben. Zumindest da wird der Wettbewerbsgedanke unmöglich zu vermeiden sein. Es soll nämlich auch ein Fußballturnier ausgetragen werden.

Christoph Schnitzer

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Darauf haben die Arbeiter länger gewartet: Die brütende Turmfalken-Familie ist aus dem Lenggrieser Kirchturm ausgezogen. Die Sanierung kann nun weitergehen.
Falken-Familie ausgezogen: Arbeiten gehen weiter
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn
Gleisstörung: Weiter Verzögerungen bei der Kochelseebahn

Kommentare