+
Über Stock und Stein: Von der geplanten Wanderwegenetz-Beschilderung im südlichen Landkreis sollen nicht nur Gäste sondern auch Einheimische profitieren.

Beteiligung am Wegekonzept

Greiling hat ein Herz für Wanderer

Die Gemeinde Greiling beteiligt sich am Gesamtwegekonzept, das gebietsübergreifend im Südlandkreis verwirklicht werden soll.

Greiling Unter Federführung der Gemeinde Lenggries soll – wie mehrfach berichtet – ein Wanderwegekonzept entwickelt und ein Förderantrag im Rahmen des Leader-Programms der Europäischen Union eingereicht werden.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten – abzüglich der Förderkosten – in Höhe von 100 950 Euro werden zuzüglich Mehrwertsteuer nach einem besonderen Schlüssel auf die teilnehmenden Gemeinden umgelegt. Die Gemeinde Greiling muss in der ersten Leistungsphase mit geschätzten Kosten von 1245 Euro rechnen, sagte Bürgermeister Anton Margreiter in der jüngsten Sitzung. Die Gemeinderäte sprachen sich ohne große Debatte für eine Beteiligung aus. 

Günter Platschek

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Der Doppelmord im Königsdorfer Ortsteil Höfen erschütterte im Februar 2017 den ganzen Landkreis. In einer Woche wird den vier Angeklagten in München der Prozess gemacht. 
Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.