+

Unfall in Greiling

Radmuttern gelöst: Eglinger Motorradfahrer stürzt

  • schließen

Das ist richtig übel: Unbekannte lockerten in Greiling die Muttern am Hinterrad eines Motorrads. Als der Eglinger  losfuhr, verlor er die Kontrolle  und stürzte.

Greiling - Was reitet nur Menschen, die so etwas machen? Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ereignete sich der Vorfall am Montagmittag. Der 64-jährige Eglinger hatte sein Motorrad der Marke BMW gegen 12.10 Uhr an der Gaststätte Bachkapellenhof in Greiling abgestellt.

Als er gegen 13 Uhr wieder auf die Maschine stieg und losfuhr,  löste sich plötzlich das Hinterrad. Der Mann verlor die Kontrolle über das Motorrad und stürzte. Trotz Gegenverkehrs kam der Eglinger glücklicherweise mit leichten Prellungen und Abschürfungen davon. Die BMW blieb auf der eigenen Fahrspur liegen. 

Da der Mann laut Polizei die Radmuttern erst kürzlich mit einem Drehmomentschlüssel kontrolliert hatte, schließt er aus, dass sie sich von alleine gelockert haben könnten. Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer im oben genannten Zeitraum Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 08041/761060 in der Tölzer Inspektion zu melden. 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 1500 Euro. Der Eglinger begab sich in ambulante Behandlung. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Weil sie gemeinsam die Steinbockpopulation an der Benediktenwand im Blick behalten, erhielten die Hochwildhegegemeinschaft und die Untere Jagdbehörde den …
Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli
Viele Frauen können es kaum noch erwarten: Nur noch etwas mehr als ein Monat, dann eröffnet in Gaißach der erste dm-Drogeriemarkt.
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.