+
Die Bachkapelle muss dringend saniert werden. Die Gemeinde Greiling unterstützt das Vorhaben.

Schönheitskur für Greilinger Bachkapelle geplant

45 000 Euro sollen in die Sanierung der Bachkapelle in Greiling fließen. Um das zu stemmen, ist Unterstützung nötig.

Greiling An der Bachkapelle in Greiling nagt der Zahn der Zeit. Das über 30 Jahre alte Schindeldach ist auf der Süd- und Westseite stark verwittert und an etlichen Stellen an den oberen Lagen bereits verrottet, berichtete Bürgermeister Anton Margreiter in der jüngsten Greilinger Gemeinderatssitzung. Der Fassadenanstrich gleichen Alters ist demnach ebenfalls erneuerungsbedürftig. Dies gelte besonders für die Westseite, die Wetterseite des Kirchleins.

Um die Schäden zu beseitigen, sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen vorgesehen, die unter anderem auch eine komplette Neueindeckung des Daches beinhalten. Außerdem sollen die Blitzschutzanlage und die Drainage um das Gotteshaus überprüft und notfalls erneuert werden. Um die Arbeiten durchführen zu können, wurde bereits um eine denkmalpflegerische Erlaubnis nachgesucht, die zwischenzeitlich auch erteilt worden ist.

Um die geschätzten Kosten von 45 000 Euro stemmen zu können, hat sich Stefan Bichlmair als zuständiger Greilinger Kirchenpfleger mit der Bitte um eine Finanzspritze an die Gemeinde gewandt. Den Löwenanteil wollen die erzbischöfliche Finanzkammer und die örtliche Kirchenstiftung tragen (36 000 Euro). Der Rest soll durch Eigenleistungen (4000 Euro) und Spenden (1500 Euro) gedeckt werden. Die Gemeinde Greiling übernimmt den verbleibenden Anteil von 3500 Euro. Darüber gab es im Gemeinderat keine Diskussion. Die Ratsmitglieder stellten sogar in Aussicht, ihre Beteiligung auf 5000 Euro aufzustocken, falls die Sanierung teurer ausfallen sollte als erwartet.

Nächster Schritt ist ein Antrag der Greilinger Kirchenstiftung ans Erzbischöfliche Ordinariat für eine entsprechende Baugenehmigung. Mit den Arbeiten soll im Frühsommer begonnen werden. (ps)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Weil sie gemeinsam die Steinbockpopulation an der Benediktenwand im Blick behalten, erhielten die Hochwildhegegemeinschaft und die Untere Jagdbehörde den …
Seit 25 Jahren im Einsatz für den Steinbock
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Public Viewing und Sonnwendfeier beim SV
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
Lenggrieser Bergbahnstraße wird asphaltiert
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli
Viele Frauen können es kaum noch erwarten: Nur noch etwas mehr als ein Monat, dann eröffnet in Gaißach der erste dm-Drogeriemarkt.
dm-Drogerie in Gaißach öffnet voraussichtlich Ende Juli

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.