+
So sah die Loisach bei Unterau beim Hochwasser im Juni 2013 aus. Damals schwoll der Fluss auf 4,20 Meter an. Ähnlich könnte es Donnerstagnacht werden.

Hochwasser in Schlehdorf

Loisach: Höchststand gegen Mitternacht erwartet

Schlehdorf - Während sich die Hochwasserlage an der Isar im Tölzer Land entspannt, steigt die Loisach weiter an. Der Scheitel in Schlehdorf wird für Mitternacht erwartet. Dann könnte dort sogar Meldestufe vier erreicht werden.

Die genaue Vorhersage für die Loisach bei Schlehdorf ist schwierig. "Wir haben keinen Pegel mehr im Murnauer Moos", sagt Natalie Stahl vom Wasserwirtschaftsamt Weilheim. Daher könne man nur schwer abschätzen, wie viel Wasser nach dem ergiebigen Regen von dort zusätzlich in die ohnehin volle Loisach strömt. "Mit dem Scheitel rechnen wir Donnerstag gegen Mitternacht", sagt Stahl. "Es wird deutlich über Meldestufe zwei sein. Es könnte auch Richtung Meldestufe vier gehen."

Das heißt der Wasserstand der Loisach wird dann irgendwo zwischen 3,30 und 4,30 Meter liegen. Aber auch das stelle noch keine größeren Probleme dar, sagt Schlehdorfs Bürgermeister Stefan Jocher. "Das hatten wir beim Juni-Hochwasser im vergangenen Jahr auch." Für 17 Uhr ist eine Lagebesprechung mit der Feuerwehr anberaumt. "Wir werden das in der Nacht natürlich beobachten", sagt Jocher. "Aber ich habe keine große Angst."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Kochler kollidiert mit Gegenverkehr: Totalschaden
Deutlich zu viel getrunken hatte ein 20-Jähriger, bevor er sich ans Steuer seines Wagens gesetzt hatte. Prompt verursachte der Mann einen Unfall.
Betrunkener Kochler kollidiert mit Gegenverkehr: Totalschaden
Neues Zuhause für Eltern von Sternenkindern
Eltern, die ein Kind während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt verloren haben, finden Hilfe bei der „Sternenkinder“-Beratung. Sie hat nun eine feste Bleibe.
Neues Zuhause für Eltern von Sternenkindern
So gelingt der Rehrücken vom Grill
Wild ist ein typisches Winteressen – glauben viele. Ganz anders sieht das Josef Gut, Berufsjäger bei den Bayerischen Staatsforsten, und schürt den Grill an.
So gelingt der Rehrücken vom Grill
Wenn nachts der Bautrupp auf der B13 anrückt
Zwei Monate Vorplanung, 1,3 Millionen Euro Kosten, 30 Fahrzeuge und 50 Arbeiter vor Ort: Einblicke in die große Baustelle auf der B13 südlich von Lenggries.
Wenn nachts der Bautrupp auf der B13 anrückt

Kommentare