Initiative „Nochberg“: Benediktbeuern schließt sich nicht an

Benediktbeuern - Der Beurer Gemeinderat diskutierte am Donnerstag ausführlich über das geplante Pumpspeicherkraftwerk am Jochberg.

Die Initiative hatte sich mit einem Brief an die Gemeinde gewandt. Bürgermeister Georg Rauchenberger gab offen zu, dass er sich über das PSW noch keine abschließende Meinung bilden konnte. „Dazu fehlen mir einfach noch Informationen.“ Ähnlich äußerte sich Claudia Wenzl. „Ich bin sehr gespalten. Einerseits will ich die Energiewende, aber andererseits bin ich mir nicht sicher, ob dieses Kraftwerk wirklich etwas bringt.“ Auch sie wünsche sich noch mehr Informationen.

Rudi Mühlhans meinte, dass er alle, die sich mit der Planung kritisch auseinandersetzten, unterstützenswert finde. „Solche Planungen müssen transparent gestaltet werden, und die Bürger müssen ihre Bedenken einbringen können.“ Letztlich würden aber noch viel zu wenige Fakten auf dem Tisch liegen, um das Projekt PSW abschließend beurteilen zu können, so Mühlhans.

Franz Sindlhauser sprach sich dagegen klar gegen das PSW aus: „Ich sehe irrsinnige Probleme auf die Jachenau zu kommen, wenn sie im Dorf fünf Jahre Baustellenverkehr haben.“ Manfred Ried stellte Kosten und Nutzen in Frage.

Letztlich stimmte die Mehrheit aber doch dafür, sich der Initiative nicht anzuschließen. Die ganze Diskussion und wer dafür stimmte, lesen Sie am Samstag im Tölzer Kurier. (müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Freitagabend
Julia aus Wackersberg
Die Gemeinde Wackersberg hat seit dem 5. Februar eine Gemeindebürgerin mehr. An diesem Tag kam Julia Wolf um 10.25 Uhr in Wolfratshausen zur Welt. Die Schwestern in der …
Julia aus Wackersberg
Erstes Treffen der Impulsgruppe fürs Tölzer Gries
Erstes Treffen der Impulsgruppe fürs Tölzer Gries
Nach Hangrutsch: Lehenbauernalm-Weg gesperrt
Die Gemeinde Wackersberg beobachtet derzeit den Lehenbauernalmweg sehr genau. Denn dort hat es einen Hangrutsch gegeben.
Nach Hangrutsch: Lehenbauernalm-Weg gesperrt

Kommentare