Durch den Rückbau einzelner Gebäude soll der Kasernencharakter aufgeweicht werden. Foto: arp/A

Investoren erläutern Pläne für Lenggrieser Kaserne

Lenggries - Eine gute Woche nach Bekanntwerden des Verkaufs der Lenggrieser Kaserne äußern sich die Investoren erstmals über ihre Pläne.

Wie berichtet haben die Luitpolderhöfe GmbH und die Gesellschaft Arcavest Project Clejan die Liegenschaft vom Bund erworben. In den vergangenen Tagen waren Befürchtungen laut geworden, auf dem 19 Hektar großen Areal könnte großflächiger Wohnungsbau geplant sein. Eine Entwicklung, die das Dorf nicht verkraften würde, wie Bürgermeister Franz Schöttl stets betont hatte.

Nun äußert sich der Anwalt der Investoren, Dr. Michael Wondra, in einem Schreiben erstmals über die Vorstellungen seiner Mandanten. Zwar bleiben die Pläne mehr als vage, die größten Befürchtungen der Gemeinde dürften sich aber so zerstreuen lassen.

Lesen Sie dazu Artikel (jeweils mit zahlreichen Diskussionsbeiträgen):

Noch kein Kontakt zu Käufern der Kaserne

Kasernengelände: Wohnbebauung kommt nicht in Frage

Kasernen-Verkauf: Erste Reaktionen

Prinz-Heinrich-Kaserne verkauft

"Der Schwerpunkt liegt auf einer möglichst umgebungsverträglichen Entwicklung des Areals, worin zum Beispiel die Etablierung von Bildungs- und Weiterbildungseinrichtungen mit internationalem Zuschnitt ebenso eine Rolle spielen könnte wie eine in diesem Zusammenhang stehende Folgeentwicklung", so Wondra in dem Schreiben. An andere Stelle ist die Rede von einer "umgebungsbezogenen Entwicklung", die zur "hochwertigen Lage des Areals" passe.

Das alles soll mit einer schrittweisen "Aufweichung des Kasernencharakters durch den Rückbau einzelner Bestandsgebäude einhergehen", was "gegenüber dem gegenwärtigen Zustand eine erhebliche Verbesserung" darstelle.

In dem Schreiben wird auch darauf hingewiesen, dass die Gemeinde bereits im Mai von den Kaufabsichten und der Einigung der Käufer mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) unterrichtet worden sei. Selbiges gelte für den Umstand, dass der Sportplatz mitverkauft wird. Auch von der Einschätzung des Landratsamtes, es handle sich bei Teilen des Areals um einen Innenbereich, sei die Gemeinde frühzeitig und vor dem Verkauf informiert worden.

Dass dies tatsächlich so konkret erfolgt ist, bestreitet Vize-Bürgermeister Franz Schöttl. "Dass das Areal definitiv verkauft ist, wissen wir erst seit letzter Woche." Natürlich habe die Bima der Gemeinde immer mal wieder von Interessenten berichtet. Und tatsächlich habe man im Mai ein Schreiben erhalten, in dem die Bima mitteilt, dass man sich mit einem Interessenten in allen Belangen geeinigt habe. Dies sei aber ohne Rücksprache mit der Gemeinde, die die Planungshoheit hat, kaum möglich: "Wir haben darauf hingewiesen, dass es keinen Sinn macht, dem Interessenten einzureden, dies und jenes könnte auf dem Gelände realisiert werden, ohne vorher Kontakt zur Gemeinde aufzunehmen", sagt Schöttl. Außerdem habe sich jetzt herausgestellt, dass auch das Landratsamt erst weit nach dem Schreiben zur Sachlage befragt worden sei. "Wie kann man dann von Einigkeit in allen Belangen sprechen?"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölzer Adventssingen: Den Weg in Ohren und Herzen gefunden
Es war wie immer stimmungsvoll, das Adventssingen im Tölzer Kurhaus. Der Saal war voll besetzt.
Tölzer Adventssingen: Den Weg in Ohren und Herzen gefunden
Tölz Live: Herzen für die Tölzer Feuerwehr
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Herzen für die Tölzer Feuerwehr
Nach Unfallflucht: Wer fuhr den weißen Sprinter?
Rund 13 000 Euro Schaden entstand am Montag bei einem Unfall in Bad Heilbrunn. Der Verursacher ist flüchtig.
Nach Unfallflucht: Wer fuhr den weißen Sprinter?
Tölzer Landratsamt braucht mehr Platz: Teilausbau des Dachgeschosses
Dem Tölzer Landratsamt geht der Platz aus: Jetzt soll ein Teil des Dachgeschosses ausgebaut werden - für rund 765.000 Euro.
Tölzer Landratsamt braucht mehr Platz: Teilausbau des Dachgeschosses

Kommentare