„Er hat immer geschaut, was er für den Isarwinkel machen kann“, sagt Bürgermeister Werner Weindl über Stefan Schörghuber (†). Das Foto zeigt ihn im Dezember 2005 bei der Eröffnung des Panorama-Restaurants. Foto: Archiv

Der Isarwinkel trauert um Stefan Schörghuber

Wackersberg - Der Unternehmer Stefan Schörghuber (47) ist am Dienstagmorgen überraschend verstorben. Er war einer der größten Förderer vieler Projekte in der Region.

Ob Tölzer Knabenchor, Skiclub Lenggries, Brauneck-Bergbahn oder Tölzer Eishockey – überall habe sich der Unternehmer mit Wohnsitz in Wackersberg engagiert, sagt Landrat Josef Niedermaier. Dabei habe er sich nie in den Vordergrund gedrängt und sein Engagement nie an die große Glocke gehängt. "Aber er hat die Leute hier gerne gehabt und seine Heimat geliebt."

Das sagt auch Lenggries' Bürgermeister Werner Weindl: "Er hat immer geschaut, was er für den Isarwinkel und die Gemeinde machen kann." Auf sein Wort habe man sich immer verlassen können.

Weindls Tölzer Amtskollege Josef Janker rief in der Sitzung des Stadtrats zu einer Gedenkminute für Schörghuber auf: "Die Familie Schörghuber ist mit der Stadt Bad Tölz eng verbunden. Vor allem, was die Hacker-Pschorr-Arena betrifft, hat uns Stefan Schörghuber enorm und immer wieder geholfen."

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Stichflamme in Tölzer Kellerbar: Wirtin zu Geldstrafe verurteilt
Vier Schwerverletzte gab es, als es am 7. April vorigen Jahres in einem Lokal in Bad Tölz zu einer Verpuffung gekommen war. Nun musste sich die Gastwirtin wegen …
Nach Stichflamme in Tölzer Kellerbar: Wirtin zu Geldstrafe verurteilt
Händler zufrieden: Viel Andrang auf dem Ostermarkt in Bad Tölz
So voll wie heuer war es selten auf dem Tölzer Ostermarkt. Rekordverdächtig war der Besuch am verkaufsoffenen Sonntag.
Händler zufrieden: Viel Andrang auf dem Ostermarkt in Bad Tölz
Regeln für die Isar: „Weniger Halligalli, mehr Naturerlebnis“
Dass es im Landkreis mit der Bootfahrverordnung nun Regeln für die Nutzung der Isar gibt, wird unterschiedlich aufgenommen. Naturschutzverbände sind zufrieden, der …
Regeln für die Isar: „Weniger Halligalli, mehr Naturerlebnis“
Drei Container Altpapier und tonnenweise Kleidung gesammelt
Wenn viele Menschen miteinander anpacken, dann kann so einiges gelingen: Jugendliche aus Benediktbeuern und Bichl haben nun wieder mehrere Tonnen Altpapier und Kleidung …
Drei Container Altpapier und tonnenweise Kleidung gesammelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion