Polizei

Geländewagen stürzt steile Böschung hinab

  • schließen

Jachenau - Glück gehabt: Ein Landrover stürzte am Freitag in der Jachenau eine Böschung hinab. Bäume hielten den Wagen auf, ehe er in der Isar landete.

Das hätte böse enden können: Ein 42-jähriger Mann aus Frankfurt am Main ist am Freitagmittag gegen 13.10 Uhr auf der Mautstraße zwischen Vorderriß und Wallgau mit seinem Geländewagen von der Fahrbahn abgekommen und eine steile Böschung hinabgestürzt. Die Bäume stoppten den Landrover, sodass er nicht in der Isar landete. 

Nach Angaben der Tölzer Polizei ereignete sich das Unglück kurz vor der Brücke „sausender Graben“, wo der Mann mit seinem Fahrzeug zu weit nach rechts auf das Bankett geraten war. Bei dem Versuch, auf dem schneeglatten Untergrund zurückzusetzen, geriet der Wagen ins Schlingern und stürzte die Böschung hinab.

Der Fahrer und seine beiden Kinder blieben unverletzt und konnten den Geländewagen selbstständig verlassen. Weil der Landrover drohte, weiter abzurutschen, zogen ihn die Mitglieder der Wallgauer Feuerwehr zurück auf die Straße. An dem robusten Geländewagen entstand lediglich ein leichter Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tollkühne Fahrer in fliegenden Kisten
Nach der großen Gaudi 2015 lud der Wintersportverein Schlehdorf (WSV) am Samstag erneut zum Bobbycar- und Seifenkistenrennen ein. Es kamen viele große und kleine …
Tollkühne Fahrer in fliegenden Kisten

Kommentare