Thema im Gemeinderat

Gemeinde Jachenau will den Hecken Grenzen setzen

  • schließen

Zu ausladende Hecken sind dem Jachenauern Rathauschef Georg Riesch ein Dorn im Auge. Er brachte das Thema jetzt im Gemeinderat zur Sprache.

Jachenau – Der Jachenauer Bürgermeister möchte ein Problem angehen, das aktuell besonders offenkundig wird. „Jetzt, wo wir wieder einen richtigen Winter haben, fällt überall auf, dass Hecken und Einfriedungen über die Grundstücksgrenzen hinausgehen“, sagte Georg Riesch in der Gemeinderatssitzung am Dienstagabend. So manches Gewächs rage so weit auf die Gemeindestraße, dass dort kein Platz mehr für den zur Seite geräumten Schnee bleibe.

Lesen Sie auch: Hundekot bringt Langläuferin zu Fall

Umgekehrt gingen bei der Gemeinde Beschwerden von Bürgern ein, dass der Schneepflugfahrer ihre Hecke oder ihren Zaun beschädigt habe. Um solchen Debatten vorzubeugen, regte Riesch an, klare Festschreibungen in die Ortsgestaltungssatzung mit aufzunehmen. Dort will er explizit festhalten, dass eine Hecke nicht auf die Grundstücksgrenze gepflanzt werden darf, sondern zum Beispiel erst 40 Zentimeter dahinter, „sodass die Außenseite der Hecke dann der Grundstücksgrenze entspricht“. Dies verstehe sich eigentlich von selbst, „wird aber von vielen nicht so gesehen“.

Lesen Sie auch: Moderne Technik für Loipen-Paradies

Mit einem entsprechenden Passus in der Ortsgestaltungssatzung könne man zumindest gegenüber künftigen Bauwerbern klare Regeln durchsetzen.

Im Gemeinderat erntete Riesch breite Zustimmung. „Gegenüber dem Nachbarn achtet man ja auch auf die Einhaltung der Grundstücksgrenze – wenn es um Gemeindegrund geht, ist es dann plötzlich nicht mehr so wichtig“, sagte Rudi Tiefenbrunner. Klaus Stock mahnte lediglich an, dass die Ortsgestaltungssatzung „für Otto Normalbürger leserlich und verständlich“ bleiben müsse und nicht zu viele Details regeln solle.  

Rubriklistenbild: © dpa / Lukas Schulze

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viel Spielraum für Investitionen
Die Stadt Bad Tölz möchte in diesem Jahr in Schulen und Kindergärten investieren - und in die Erneuerung der Toilettenanlage am Parkhaus.
Viel Spielraum für Investitionen
Ehrenamtliches Engagement gleich vierfach versilbert: Kochel zeichnet Bürger aus
Große Ehre und viel Applaus vier verdiente Kochler Männer: Werner Englert, Isidor Gerg, Martin Haberfellner und Anton Röckenschuß haben am Dienstag in der Kochler …
Ehrenamtliches Engagement gleich vierfach versilbert: Kochel zeichnet Bürger aus
Raiffeisenbanken: Die Bilanz stimmt
Gut aufgestellt für die Zukunft sehen sich die Raiffeisenbanken im Landkreis. Das machte Manfred Gasteiger, Vorsitzender des Kreisverbands, bei einer Pressekonferenz am …
Raiffeisenbanken: Die Bilanz stimmt
In Top-Form
Thea Heim lässt in Verona einige Favoriten hinter sich, verbessert ihre 21-km-Bestzeit und wird Dritte
In Top-Form

Kommentare