Unfall mit Kompressor

Kettcar-Reifen trifft Bub (10) am Kopf: Hubschrauber bringt ihn in Klinik

Mit Gesichtsverletzungen musste ein zehnjähriger Bub aus der Jachenau am Sonntag ins Krankenhaus geflogen werden. Zuvor hatte es in der Werkstatt seines Vaters einen Unfall mit einem Kompressor gegeben.

Jachenau - Nach Angaben der Polizei wollte der Bub am Sonntag gegen 13.20 Uhr den abmontierten Reifen seines Kettcars mit Hilfe eines Kompressors wieder mit Luft befüllt. Er ließ jedoch zu viel hinein. Das führte dazu, dass sich der Mantel des Reifens explosionsartig von der Felge löste und den Buben am Kopf traf. 

Rettungshubschrauber bringt Bub ins Unfallklinikum

Der Zehnjährige erlitt dadurch eine schwere Gehirnerschütterung und diverse Platzwunden im Gesicht. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Eine Fehlfunktion des Kompressors stellten Polizeibeamten nicht fest.

Lesen Sie auch: Aus Spiel wird Ernst: Buben beschießen sich mit Softair-Pistolen - dann kippt die Stimmung

va

Rubriklistenbild: © dpa / David Ebener

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisster Kanadier: Suche bleibt auch am Freitag erfolglos
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Kanadier: Suche bleibt auch am Freitag erfolglos
Tölz live: Das wird schön am Wochenende - unsere Tipps
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Das wird schön am Wochenende - unsere Tipps
Bahn saniert Brücke in Lenggries: Darauf müssen sich Pendler einstellen
Für 1,6 Millionen Euro wird derzeit eine Brücke der Deutschen Bahn in Lenggries saniert. Zu Beginn der Herbstferien müssen die Reisenden kurze Zeit auf Busse umsteigen.
Bahn saniert Brücke in Lenggries: Darauf müssen sich Pendler einstellen
„Ich möchte Jeff einfach zurückhaben“: So geht es den Angehörigen des vermissten Wanderers
Das letzte Lebenszeichen des kanadischen Wanderers Jeff Freiheit kam vor zwei Wochen vom Brauneck. Doch seine Ehefrau Selena und seine Mutter Kathy geben die Hoffnung …
„Ich möchte Jeff einfach zurückhaben“: So geht es den Angehörigen des vermissten Wanderers

Kommentare