Unfall mit Kompressor

Kettcar-Reifen trifft Bub (10) am Kopf: Hubschrauber bringt ihn in Klinik

Mit Gesichtsverletzungen musste ein zehnjähriger Bub aus der Jachenau am Sonntag ins Krankenhaus geflogen werden. Zuvor hatte es in der Werkstatt seines Vaters einen Unfall mit einem Kompressor gegeben.

Jachenau - Nach Angaben der Polizei wollte der Bub am Sonntag gegen 13.20 Uhr den abmontierten Reifen seines Kettcars mit Hilfe eines Kompressors wieder mit Luft befüllt. Er ließ jedoch zu viel hinein. Das führte dazu, dass sich der Mantel des Reifens explosionsartig von der Felge löste und den Buben am Kopf traf. 

Rettungshubschrauber bringt Bub ins Unfallklinikum

Der Zehnjährige erlitt dadurch eine schwere Gehirnerschütterung und diverse Platzwunden im Gesicht. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Eine Fehlfunktion des Kompressors stellten Polizeibeamten nicht fest.

Lesen Sie auch: Aus Spiel wird Ernst: Buben beschießen sich mit Softair-Pistolen - dann kippt die Stimmung

va

Rubriklistenbild: © dpa / David Ebener

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Der Doppelmord im Königsdorfer Ortsteil Höfen erschütterte im Februar 2017 den ganzen Landkreis. In einer Woche wird den vier Angeklagten in München der Prozess gemacht. 
Doppelmord von Höfen: In einer Woche stehen die vier Angeklagten vor Gericht
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Langer Rückstau auf der Bundesstraße 13 zwischen Sachsenkam und Bad Tölz
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Einmal kurz nicht aufgepasst, schon ist der Geldbeutel weg. So erging es einer Frau aus Penzberg, deren Geldbeutel an der Tankstelle geklaut wurde - auf schamlose Weise.
Schamlos: Diebin klaut Geldbeutel vom Beifahrersitz während Besitzerin die Rückbank saugt
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.