+

Schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht

Ostfriese verliert am Walchensee die Kontrolle über sein Quad

  • schließen

Bei einer geführten Quad-Tour am Walchensee hat ein Teilnehmer die Kontrolle über das Gefährt verloren und sich beim Sturz schwer verletzt.

Walchensee - Wie die Polizei Kochel berichtet, fuhr die Gruppe mit fünf Quads am Samstagmittag auf der Süduferstraße von Jachenau Richtung Einsiedl. Gegen 12.10 Uhr kam einer der Teilnehmer, ein 55-jähriger Mann aus Ostfriesland, auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte die abschüssige Böschung hinunter. Dabei streifte das Quad unter anderem einen Holzschuppen. Beim Sturz erlitt der Mann erhebliche Verletzungen und musste mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau gebracht werden. Am Quad entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro.

Lesen Sie auch: Taucher aus Erding im Walchensee vermisst: Polizei sucht wieder mit Roboter

Lesen Sie auch: Julia (14) auf der Suche nach ihrem Retter: Stammzellen-Aktion sucht Unterstützer

Lesen Sie auch: Kein Ende im Streit um ärztlichen Behandlungsfehler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vorbestrafter rast Max (14) tot: Riesige Trauer - neue Details zum Todesfahrer
Unglaubliche Szenen spielten sich in der Nacht des 15. November in München ab. Ein Autofahrer raste in eine Gruppe Jugendlicher. Ein 14-Jähriger kam dabei ums Leben.
Vorbestrafter rast Max (14) tot: Riesige Trauer - neue Details zum Todesfahrer
Schutz vor Einbrechern: Mechanik wichtiger als Alarmanlage
Die Tage werden kürzer – gut für alle, die ihren Geschäften am liebsten im Dunklen nachgeben. „Einbrecher haben da leichteres Spiel“, sagt Kriminaloberkommissar Simon …
Schutz vor Einbrechern: Mechanik wichtiger als Alarmanlage
Helfen, wenn andere Hilfe brauchen: Dorfhelferinnen freuen sich über neue Azubis
Ausgebildete Dorfhelferinnen sind in Bayern eher dünn gesät. Umso erfreulicher ist die Situation im Landkreis.
Helfen, wenn andere Hilfe brauchen: Dorfhelferinnen freuen sich über neue Azubis
Sachbeschädigung in Lenggries: Unbekannter kratzt Beleidigung in die Motorhaube
Mit zerstochenen Reifen und einer Beleidigung auf der Motorhaube: So fand eine Lenggrieserin ihr Auto vor.
Sachbeschädigung in Lenggries: Unbekannter kratzt Beleidigung in die Motorhaube

Kommentare