+
Die Versuchsanstalt Obernach bekommt eine neue Hausnummer und ist somit künftig für auswärtige Besucher leichter zu finden.

Neue Hausnummern, aber keine neue Postleitzahl

Für die Post gehört Obernach weiterhin zu Walchensee

  • schließen

Jachenau - Für das Hausnummern-Problem in Obernach ist eine Lösung gefunden. Mit der Postzustellung gibt es weiterhin Probleme in dem abgelegnen Ortsteil am Südufer des Walchensees.

Die Umstellung von Bruchteilhausnummern auf glatte Zahlen in Teilen der Jachenau war nun noch einmal Thema im Gemeinderat. Während für Obernach eine Lösung verabschiedet wurde, besteht in Bäcker und Friedeln weiterer Abstimmungsbedarf. Wie berichtet sorgen traditionelle Hausnummern, wie etwa 59 1/6, für praktische Probleme, wenn auswärtige Besucher oder Paketdienste die Häuser finden wollen. Das hatte zuletzt die Versuchsanstalt der Technischen Universität in Obernach beklagt.

Den Obernacher Bürgern legte die Gemeinde nun einen Vorschlag zur Neuordnung vor. Demnach behalten die Obernacher Häuser, die auf Wallgauer Gemeindegebiet liegen, ihre jetzigen Nummern 1 bis 4. Auf Jachenauer Seite geht es dann weiter mit der Nummer 6, die dem jetzigen Anwesen 59 1/6 zugeordnet wird. Weiter geht es bis zum Institut, das die Nummer 15 (statt 59 1/3) bekommt. Fünf von sechs befragten Anwohnern erklärten sich mit dieser Lösung einverstanden. Der Gemeinderat beschloss die Neu-Nummerierung.

Vorerst keine Lösung ist für ein weiteres Problem der Obernacher in Sicht – nämlich, dass sie postalisch Walchensee zugeordnet sind. Von dort aus werden ihnen die Briefe zugestellt. Schreibt nun aber ein Absender die Jachenauer Postleitzahl 83676 aufs Kuvert, geht der Brief zuerst nach Lenggries und wird dann von dort zurückgeschickt, um den Weg über Walchensee zu nehmen. Das bedeutet einen Tag Verspätung bei der Zustellung. Er habe deswegen das Gespräch mit der Post gesucht, so Riesch. „Die Post hat sich auch viel Mühe gegeben. Ein Mitarbeiter ist extra hergekommen.“ Trotzdem habe er keine kurzfristige Änderung in Aussicht gestellt. „Erst wenn es bei der Post wieder allgemeine Umstrukturierungen gibt, lässt sich etwas machen“, sagte Riesch.

Noch keine Einigkeit besteht bei den neuen Hausnummern für Friedeln, Bäcker und das neue Baugebiet Friedelweide. Mit dem Vorschlag der Gemeinde für eine durchgehende Neunummerierung waren nur 16 befragte Bürger einverstanden, sieben erhoben Einwände. Jetzt hat Gemeinderat Klaus Stock eine neue Variante ausgearbeitet. Demnach sollen alle Häuser künftig die Adressbezeichnung Friedeln tragen. Das Anwesen Friedeln 17 würde seine glatte Nummer behalten und wäre der Ausgangspunkt für eine Fortsetzung der Zählung bei 18. „Es steht ja nirgends geschrieben, dass man immer bei der 1 anfangen muss“, kommentierte Riesch. In der Folge wäre dann das Bäck-Anwesen mit seiner Traditions-Hausnummer 16 ein Ausreißer zwischen der 21 und der 22. Dazu sollen die Anwohner jetzt noch einmal Stellung nehmen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mitstreiter fürplastikfreies Einkaufen gesucht
Im Februar wurde in Bad Tölz der Verein „Oberland Plastikfrei“ gegründet. Jetzt hat er einen neuen Flyer herausgebracht. Kurier-Redakteurin Melina Staar unterhielt sich …
Mitstreiter fürplastikfreies Einkaufen gesucht
84-jährige Lenggrieserin begeht Fahrerflucht
Obwohl das Unfallopfer ausstieg und winkte, fuhr eine Seniorin aus Lenggries einfach weg, als sie einen Unfall verursacht hatte.
84-jährige Lenggrieserin begeht Fahrerflucht
Tatjana Paller aus Lenggries ist Europameisterin
Tatjana Paller aus Lenggries ist Europameisterin
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Kommentare