+
Ein brennender Traktor löste am Mittwoch einen Großalarm aus.

Feuerwehreinsatz in der Jachenau

Traktor brennt: Landwirt verhindert Schlimmeres

  • schließen

Glück im Unglück hatte am Mittwochmittag ein Jachenauer Landwirt. Sein Traktor ging in Flammen auf. Durch sein beherztes Eingreifen verhinderte er aber Schlimmeres.

Jachenau - Gegen 11.40 Uhr heulten überall im Isarwinkel die Sirene. Die Alarmierung lautete: Tennenbrand im Jachenauer Ortsteil Tannern. Die Feuerwehren Jachenau, Wegscheid, Lenggries, Anger, Arzbach und Bad Tölz sowie die Feuerwehr Kochel am See als Unterstützungseinheit für den Örtlichen Einsatzleiter rückten aus. „Bei Einsätzen tagsüber ist die Alarmierung meistens etwas umfangreicher“, erklärt Kreisbrandinspektor Alfred Schmeide auf Anfrage. Viele freiwillige Helfer würden arbeiten und könnten nicht ausrücken. 

Vor Ort stellte sich die Lage dann glücklicherweise  deutlich weniger dramatischer dar. Im Motorraum eines Traktors, der in einer Tenne stand, war laut Schmeide Feuer ausgebrochen. Da der Landwirt gerade etwas an das Fahrzeug anhängen wollte, bemerkte er den Brand sofort. „Der Mann hat mit seinem Feuerlöscher selbst gelöscht“, sagt Schmeide. Der Landwirt habe alles richtig gemacht. Der Kreisbrandinspektor lobt auch die „vorbildliche Ausstattung“ mit dem Löscher in unmittelbarer Nähe.

Die Jachenauer Floriansjünger brachten den Traktor ins Freie, löschten nach und kümmerten sich darum, dass in der Tenne keinen brennenden Teile zurückblieben. Die anderen Kräfte konnten abrücken, ohne noch eingreifen zu müssen. „Es war wirklich Glück im Unglück“, fasst Schmeide zusammen.

Den Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 4000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Zahlreiche Johannifeuer werden am Wochenende wieder entzündet. Das Landratsamt mahnt zur Vorsicht. Durch die anhaltende Hitze herrscht im Landkreis erhöhte …
Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester
„Es gibt nichts Spannenderes als eine Biografie“, findet Irmgard Bromberger. Ein Grund für die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, das Erzählcafé „Lebenslinien“ in …
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester

Kommentare