+++ Eilmeldung +++

Corona-Reisewarnung: Bundesregierung nimmt weiteres EU-Land in die Alarm-Liste auf

Corona-Reisewarnung: Bundesregierung nimmt weiteres EU-Land in die Alarm-Liste auf
Tram mit Rettungswagen kollidiert
+
Die Polizei versucht zu ermitteln, wer von beiden Autofahrern zu weit links fuhr.

Hoher Schaden, keine Verletzten

Unfall in Jachenau: Einer fuhr zu weit links, aber wer?

Einer hat nicht aufgepasst oder waren es beide Autofahrer? Bei einem „Begegnungsunfall“ entstand am Freitag um 8.50 Uhr in Jachenau hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Jachenau:  Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 28-jähriger Wackersberger mit seinem Golf im Ortsteil Laich auf der Staatsstraße 2072 in Richtung Jachenau. Ihm kam der Audi A4 eines Mannes aus Hofheim am Taunus entgegen. Beide Fahrzeuge streiften sich seitlich.

Lesen Sie auch: Riese attackiert Frau am Lenggrieser Isarufer

Am Golf wurde der vordere linke Kotflügel, am Audi die komplette linke Seite beschädigt. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf rund 8000 Euro. Beide Fahrer blieben unverletzt. Sie bezichtigten sich gegenüber den ermittelnden Beamten jeweils gegenseitig, zu weit links gefahren zu sein. 

Lesen Sie auch: 35-Tonnen-Koloss fürs Tölzer Taubenloch

Die Fahrbahnbreite von fünf Metern wird von der Polizei grundsätzlich als ausreichend angesehen. Beide Autos hätten problemlos aneinander vorbeifahren können. Die Polizei bitte unter Telefon 0 80 41/76 10 60 um Zeugen des Unfalls. 

chs

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lenggrieser leiden unter Lint-Lärm
Lenggrieser leiden unter Lint-Lärm
Grundsatzentscheidung im Stadtrat: 2021 keine Leonhardifahrt am Samstag
Grundsatzentscheidung im Stadtrat: 2021 keine Leonhardifahrt am Samstag
Reisewarnung für Tirol beutelt Hoteliers ohnehin schon - dann fällt auch noch Busverbindung aus
Reisewarnung für Tirol beutelt Hoteliers ohnehin schon - dann fällt auch noch Busverbindung aus
Tölz live: Das wird wichtig am Donnerstag
Tölz live: Das wird wichtig am Donnerstag

Kommentare