Die Tore der Prinz-Heinrich-Kaserne öffenen sich am kommenden Freitag für alle interessierten Bürger. Vertreter des Landesamts für Denkmalschutz erklären die historische Bedeutung der Gebäude. Foto: arp

Was an der Kaserne schützenswert ist

Lenggries - Ist ein Bauwerk aus der NS-Zeit schützenswert? Zu diesem Thema bietet das Landesamt für Denkmalpflege am Freitag eine öffentliche Führung an.

Ist ein Bauwerk aus der NS-Zeit schützenswert? Um diese Frage entbrannte in Lenggries eine Diskussion, als das Landesamt für Denkmalpflege ankündigte, weite Teile des Kasernenareals unter Schutz zu stellen (wir berichteten). Am kommenden Freitag, 9. Dezember, Freitag wird nun zu einer öffentlichen Begehung eingeladen.

Diese wird rund eine halbe Stunde dauern. Besichtigt werden die Kasernengebäude allerdings nur von außen. Die Leitung haben Dr. Detlef Kniping und Dr. Burkhard Körner, am Landesamt Experten für den Bereich Denkmalerfassung und -forschung.

Die Führung beginnt um 14 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung bis 7. Dezember aber erforderlich. Diese ist möglich via E-Mail an beate.zarges@blfd.bayern.de oder unter der Telefonnummer 089/2114245.

Auch interessant

Kommentare