1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz

In Kochel: 20-Jähriger brettert durch Zaun und Hecke - und bringt Carport zum Einsturz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
In Kochel hat sich am Samstag ein schwerer Unfall ereignet. (Symbolbild) © dpa

Drei Verletzte, die sprichwörtliche „Schneise der Verwüstung“ und gut 20.000 Euro Schaden - das ist die Bilanz eines gesundheitsbedingten Unfalls in Kochel am Wochenende.

Kochel am See - Wegen gesundheitlicher Probleme am Steuer hat ein 20-Jähriger am Samstag in Kochel einen heftigen Unfall gebaut. Der junge Mann kam kurz nach 12 Uhr innerorts von der Straße ab - und blieb dabei wegen seiner misslichen körperlichen Situation auf dem Gaspedal, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

In der Folge durchbrach er mit seinem Seat Hecke und Zaun eines an die Straße angrenzenden Grundstücks. Das Auto sei durch einen Carport gefahren, gegen ein Gartenhäuschen und einen Pkw-Anhänger geprallt und schließlich mit einem Baum kollidiert, hieß es. 

Heftiger Unfall in Kochel: Drei Verletzte und gut 20.000 Euro Schaden

Der 20-Jährige erlitt ebenso leichte Verletzungen wie seine Mitfahrer, ein weiterer 20-Jähriger aus Kochel und eine Zwölfjährige aus Schlehdorf. Die drei wurden mit dem Rettungswagen in die Unfallklinik Murnau gebracht.

Der Carport stürzte in Folge des Unfalls gar ein. In ihm befanden sich ein Chevrolet-Oldtimer und ein Suzuki-Pkw. Nach Angaben der Polizei entstanden an Zaun und Hecke, Carport, Gartenhäuschen, Anhänger, Baum und Oldtimer Schäden in Höhe von rund 10.000 Euro. Dieselbe Schadenshöhe ermittelte die Polizei für das Auto des 20-jährigen Unglücksfahrers.

Ebenfalls im Murnauer Klinikum endete die Unfallfahrt eines Motorradfahrers in Lenggries - der Mann wurde in einen acht Meter tiefen Graben geschleudert. Glück im Unglück: Eine Gumpe ließ den Aufprall glimpflich ausfallen.

mm/tz

Auch interessant

Kommentare