Blaulicht
+
Polizeieinsatz am Samstagmittag am Kesselberg.

Unfall auf der B11

19-Jährige ist zu schnell dran am Kesselberg: Frontalzusammenstoß

Weil sie viel zu schnell dran war, verlor eine Autofahrerin aus dem Landkreis Dachau am Samstag am Kesselberg die Kontrolle über ihren VW. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, bei dem aber niemand verletzt wurde.

Die 19-jährige Frau aus Erdweg war gegen 13 Uhr mit ihrem Volkswagen bergaufwärts auf der Bundesstraße 11 unterwegs. Weil sie ihre Geschwindigkeit nicht angepasst hatte, geriet sie in einer engen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn.

Alle angeschnallt, niemand verletzt

Dort kam ihr in diesem Augenblick ein Münchner BMW entgegen. Der 27-jährige Fahrzeuglenker konnte laut Polizei nicht mehr ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Da alle vier Insassen in den Autos angeschnallt waren, blieben alle unverletzt. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von 5000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.  chs

Lesen Sie auch: Unrat illegal auf Benediktbeurer Wiese gekippt

Erzdiözese gibt nun doch 1,1 Millionen für Reutberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare