+
Die MS Herzogstand fährt zur Hauptsaison viermal täglich über den Kochelsee und bietet Platz für 100 Besucher.

Auf dem Kochelsee

MS Herzogstand sticht an Ostern wieder in See

  • schließen

Pünktlich zum Osterfest wird heuer wieder die Schifffahrtssaison auf dem Kochelsee starten. Wenn das Wetter passt, wird die MS Herzogstand am Ostersonntag, 16. April, erstmals um 12.30 Uhr in See stechen.

Kochel am See– Weitere Fahrten sind um 14 und 15.30 Uhr – auch am Ostermontag und am folgenden weißen Sonntag, 23. April. Nach dem Tod von Firmenchef Manfred Kneidl im März wird sein Sohn Manfred jun. nun am Steuer sitzen.

Im Familienbetrieb gibt es derzeit sehr viel zu tun, berichtet Seniorchefin Kreszentia Kneidl, „und alle packen mit an“. Die MS Herzogstand wurde wieder startklar für den Sommer gemacht, unter anderem mit Wartung der Maschinen. Das Schiff verfügt über 100 Plätze.

Die eigentliche Saison startet dann am 1. Mai. Werktags legt das Schiff dreimal in Kochel ab, nämlich um 12.30, 14 und 15.30 Uhr; an Sonn- und Feiertagen zusätzlich noch um 11 Uhr. Mit neun Stundenkilometern schippert es im Uhrzeigersinn über den See mit Zusteigemöglichkeiten am Franz-Marc-Museum, am Seehotel Grauer Bär, in Altjoch und in Schlehdorf. „Den Gästen ist wichtig, dass das Schiff möglichst langsam fährt, denn sie wollen ja die Aussicht genießen und möglichst wenig Fahrtwind am offenen Deck“, sagt Kreszentia Kneidl. Sowohl Urlaubsgäste als auch Einheimische steigen ein – Letztere zum Beispiel, wenn sie nicht ganz um den See laufen wollen und deshalb ein Stück mit dem Boot abkürzen. Die komplette Rundfahrt dauert 90 Minuten.

Steuermann Manfred Kneidl junior wird sich bei den Fahrten mit den „Kapitänen“ Holger Schuhmann, Michael Thalmayer und dem neuen Aushilfsfahrer Georg Schwaiger aus Kochel abwechseln. Auch die beliebten Felsenkeller-Echofahrten wird es weiter geben, heuer aus organisatorischen Gründen von Seiten der Familie Kneidl aber nur vier Mal (zwei Mal im Juli und zwei Mal im August). Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben. Veranstalter ist der Verein „Kochel aktiv“. Die Echofahrten finden bei Sonnenuntergang statt, und die Teilnehmer werden von einer Bläsergruppe an Bord begleitet.

Die Fischerei beziehungsweise Zucht, die der verstorbene Seniorchef in Kochel, Bad Heilbrunn und Großweil betrieben hat, wird nun von Schwiegersohn Michael Thalmayer weitergeführt. „Ganz im Sinne meines Mannes“, freut sich Kreszentia Kneidl. „Das zuverlässige Team steht ihm weiter zur Seite. Darüber freuen wir uns alle sehr.“

Alle Infos zur Motorschifffahrt auf dem Kochelsee im Internet auf der Seite www.motorschifffahrt-kochelsee.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falscher Polizist fliegt auf
Nicht auf den Leim gegangen sind zwei Kochlerinnen einem Trickbetrüger. Sie fielen auf den falschen Polizisten nicht herein.
Falscher Polizist fliegt auf
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
„Wir werden dich vermissen, Harry“
Mit einer Feier wurde der Direktor des Tölzer Gymnasiums, Harald Vorleuter, verabschiedet.  Er wird künftig Ministerialbeauftragter für die Gymnasien in Oberfranken sein.
„Wir werden dich vermissen, Harry“

Kommentare