+
Haben die schönsten Bärte (v. li.): Erwin Fleißner (freie Klasse), Alex Luttenbacher (Vollbart) und Wolfgang Schilcher (Schnauzer). 

Bartprämierung in Ort

Haargenau, aber nicht haarspalterisch

Unterm Strich ist es eine große Gaudi, aber überm Strich wird haargenau bewertet: Die Rede ist von der Bartprämierung, die traditionell am Josefitag im Gasthaus Jägerwirt in Ort stattfindet. 21 Kandidaten hatten sich heuer angemeldet, die Gaststube war sehr gut besucht, und der leibliche Genuss kam natürlich nicht zu kurz.

Kochel am See – Doch vor dem zünftigen Beisammensein musste noch ermittelt werden, wer auf den Thron der „bärtigen Schönheitskönige“ steigen darf. Die konkurrierenden Mannsbilder, die Vereinsvorstand Sepp Suttner vorstellte, stammten aus einem Einzugsgebiet zwischen Gaißach und Oberau. Die Jury, bestehend aus dem Kochler Altbürgermeister Werner Englert, Gerd Bauer, Nikolaus Stumpf und Hannes Öttl, ging streng zu Werk. Bewertet wurde in den Disziplinen Vollbart, Schnauzer und Freistil, und die vier Juroren untersuchten haargenau Pflege, Wuchs und den allgemeinen Eindruck.

Dass der Wuchs einigen Teilnehmern besser gelungen war als anderen, wurde neid- und klaglos akzeptiert – haarspalterisch war am Sonntagabend niemand. In der Klasse Vollbart siegte Alex Luttenbacher vor Richard Brauchle und Johann Brandhofer. In der Kategorie Schnauzer lag Wolfgang Schilcher vor Jan Bischof von der Höh und Hansi Hübler, und in der freien Klasse überzeugte Erwin Fleißner vor Reinhold Bierbichler und Hans Siegert. Und weil eigentlich alle Bärte schön waren, gab’s für jeden Bewerber ein kleines Geschenk.  (hh/müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Die Steingauer und Erlacher hatten Glück: Während am Freitagabend ein folgenschweres Unwetter über die Region hinwegzog, lachte am Sonntag die Sonne vom Himmel. Beste …
1200-Jahrfeier in Steingau und Erlach
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Krebspatientin Jacky Drappeldrey (27) gestorben
Schlange im Kellerschacht
Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Bichler Feuerwehr am Sonntagnachmittag gerufen.
Schlange im Kellerschacht
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch
So langsam kommt in Tölz wieder die Sonne durch

Kommentare