+
Ziemlich laut war es in der Nacht auf Mittwoch am Bahnhof in Kochel. Der Grund waren Gleisbauarbeiten. 

Bauarbeiten an den Gleisen: Da wurde es sehr laut

Schlaflos in Kochel: Bahn entschuldigt sich

  • schließen

Das stundenlange Rattern von Baugeräten hat viele Kochler in der Nacht auf Mittwoch um den Schlaf gebracht.

Kochel am See– Wie Anwohner dem Tölzer Kurier berichteten, war es zwischen 21.30 Uhr und und 1 Uhr morgens am Bahnhof extrem laut.

Auf Nachfrage des Tölzer Kurier entschuldigte sich die Deutsche Bahn am Mittwoch umgehend. „An einem Gleis mussten die Schienen gewechselt werden“, teilte ein Pressesprecher mit. „Die Arbeiten sollten ursprünglich tagsüber stattfinden. Weil die Schienen aufgrund der momentanen Hitzewelle aber am Dienstagnachmittag zu heiß zum Schneiden waren, wurden die Arbeiten kurzfristig in die kühleren Abendstunden verlegt.“

Polizei hat Kesselberg-Raser im Visier

Leider sei dabei vergessen worden, Gemeinde und Anwohner zu informieren. „Wir bitten die lärmgeplagten Anwohner nachträglich um Entschuldigung.“ Weitere lärmintensive Arbeiten stünden in Kochel nicht an, so der Sprecher.

Sommerwetter beschert Verkehrsinfarkt am Walchensee

Bürgermeister Thomas Holz hat dafür kein Verständnis: Er bezeichnete es als „Sauerei“, dass die Bahn weder Anwohner noch Gemeinde im Vorfeld informiert hatte. Auch Holz empfand die Arbeiten als „wahnsinnig laut“: „Es war einer der ersten schönen Sommerabende, an denen Einheimische und Gäste abends mal länger draußen sitzen konnten.“ Gerade weil die Bürger im Bahnhofsbereich schon lärmgeplagt seien, sei es unverschämt, die Betroffenen vorab nicht zu informieren. 

Kochel: Neuer Laden verkauft Messer und Tarnkleidung - ein Künstler leistet kreativ Widerstand

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Harley-Treffen: Tausende Besucher pilgern nach Tölz
Bad Tölz war am Wochenende wieder das Mekka der Harley-Fahrer in Deutschland: 1400 Biker und tausende Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen.
Harley-Treffen: Tausende Besucher pilgern nach Tölz
Hotel Bellaria: 24 neue Therapieplätze für die Schlemmer-Klinik
14 Monaten nachdem das alte Tölzer Hotel Bellaria geschlossen wurde, ist es nach einem umfassenden Umbau als Dependance der Schlemmer-Klinik wieder eröffnet worden
Hotel Bellaria: 24 neue Therapieplätze für die Schlemmer-Klinik
120 Jahre alter Kinderwagen: Besonderes Geschenk für das Tölzer Stadtmuseum
Renate Haitzer hat dem Tölzer Stadtmuseum einen wertvollen historischen Kinderwagen aus der Zeit um die Jahrhundertwende geschenkt. Auch ein „Baby“ liegt darin.
120 Jahre alter Kinderwagen: Besonderes Geschenk für das Tölzer Stadtmuseum
Widerliche Entdeckung am Vereinsheim in Bad Heilbrunn
Wirklich unappetitlich sind die Taten, die die Polizei aus Bad Heilbrunn meldet. Unbekannte haben dort ein Vereinsheim derartig verschmutzt, dass der Fassadenputz …
Widerliche Entdeckung am Vereinsheim in Bad Heilbrunn

Kommentare