+
Der Dorfladen in Walchensee ist die einzige Einkaufsmöglichkeit am Ort und soll die Grundversorgung mit Lebensmitteln sicherstellen.

Pachtvertrag läuft aus 

Dorfladen Walchensee sucht neuen Pächter

Der Dorfladen in Walchensee ist der einzige Lebensmittelladen im Ort. Hier bekommt man alles, was man so täglich als Einheimischer und Urlauber am Walchensee braucht. Jetzt steht das Geschäft vor dem Aus.

Walchensee– Viele Jahre hatte Anton Lugauer das Haus, in dem sich der Dorfladen sowie eine Wohnung befinden, verpachtet. Wie der Bäckermeister aus Benediktbeuern auf Nachfrage berichtet, läuft der Pachtvertrag zum 1. November aus. Die Pächterin wolle das Geschäft aus privaten Gründen nicht mehr weiterführen. Die Pächterin selbst möchte weder namentlich genannt werden, noch sich zu den Gründen ihrer Geschäftsaufgabe äußern.

„Wir sind auf der Suche nach einem Nachfolger“, sagt Lugauer. Bereits vor einem Jahr habe er Gespräche mit „Dorfleben Walchensee“ aufgenommen, nachdem der Verein Interesse an der Fortführung des Ladens bekundet habe. Mittlerweile habe sich das jedoch zerschlagen.

Geschäftsführer Martin Brost betont, sein Verein habe selbst nie vorgehabt, den Laden zu betreiben. „Wir hätten nur geholfen, das Ganze zu vermitteln.“ Und zwar an Interessenten, die überlegt hatten, den Dorfladen als Genossenschaft weiterzuführen. Doch bei der Besichtigung sei man „erschrocken über den baulichen Zustand gewesen“, so Brost.

Intensiv ist Lugauer derzeit auf der Suche nach einem Interessenten, denn „das Geschäft weiterzuführen, hat oberste Priorität“. Immerhin sei es für die Bewohner die einzige Einkaufsmöglichkeit am Ort. Sollte der Dorfladen tatsächlich schließen, wäre das für ältere Menschen und solche ohne Auto, die zum Einkaufen nicht einfach ins benachbarte Krün oder nach Kochel fahren können, ein Problem. Doch die Suche ist schwierig. Denn die Arbeit sei insbesondere während der Saison viel, sagt Lugauer. Zwei ernsthafte Interessenten habe er bisher gehabt. Einer davon sei mittlerweile abgesprungen. Mit der noch verbliebenen potenziellen Pächterin, liefen Gespräche. „Sie hat super gute Ideen.“ Mehr möchte er derzeit nicht dazu sagen. Nur so viel: Sollte sich kein Pächter für den Laden finden, müsse er schließen, denn: „Selber machen kann ich es nicht.“

Auch Bürgermeister Thomas Holz ist über die drohende Schließung informiert. Er hofft, dass sich ein Nachfolger findet, denn: „Wir brauchen das Geschäft in Walchensee.“ (Franziska Seliger)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Bürgerentscheid - Tölzer Hotelprojekt wackelt trotzdem
Das vom Investor Arcus geplante Hotel an der Arzbacher Straße scheint in weite Ferne gerückt. Das Bürgerbegehren dazu ist allerdings kein Hinderungsgrund: Der Stadtrat …
Kein Bürgerentscheid - Tölzer Hotelprojekt wackelt trotzdem
Dreirad-Fahrt endet im Krankenhaus
Ein schmerzhaftes Ende fand die Heimfahrt eines 69-jährigen Tölzers am Montagabend. 
Dreirad-Fahrt endet im Krankenhaus
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend

Kommentare