+
Im Bichler Falak wurde der Bahnübergang erneuert. Es gibt jetzt auch einen Geh- und Radlweg.

Neue Technik soll ab Sonntag funktionieren

Endspurt bei der Kochelseebahn - aber die Züge fahren noch einige Tage langsam

  • schließen

Die umfangreichen Bauarbeiten der Deutschen Bahn zwischen Kochel und Tutzing gehen an diesem Wochenende zu Ende.

Kochel am See/Benediktbeuern/Bichl– Wie berichtet, investiert das Unternehmen rund 20 Millionen Euro. Auch in Kochel, Benediktbeuern und Bichl wurde einiges gemacht.

Lesen Sie auch: Das macht die Bahn im Loisachtal

Für die noch ausstehenden Arbeiten wird die Strecke bis Tutzing von Freitagabend, 23 Uhr, bis Sonntag um 9.30 Uhr gesperrt, das heißt, es fahren Busse. „Der erste Zug am Sonntag wird dann bereits per Mausklick vom Fahrdienstleiter im neuen elektronischen Stellwerk in Weilheim gesteuert“, sagt ein Pressesprecher der Deutschen Bahn auf Anfrage unserer Zeitung. Die alten Stellwerke in Seeshaupt, Penzberg, Bichl und Kochel wurden ersetzt. „Während der Gleissperrung werden die alten Formsignale zurückgebaut und die neuen Lichtzeichensignale in Betrieb genommen“, sagt der Sprecher. „Auch die alten Schrankenanlagen werden rückgebaut und die neuen in Betrieb genommen.“ Das gilt auch für den neuen Bahnübergang am Falak in Bichl, der jetzt auch über einen Geh- und Radlweg verfügt.

Die Brücke am Mondscheinweg in Benediktbeuern wurde bereits in der Sperrpause vor zwei Wochen eingeschoben und in Betrieb genommen.

Allerdings müssen die Züge bis einschließlich Donnerstag, 15. November,noch mit verminderter Geschwindigkeit fahren, weil laut Bahn noch Schäden am Gleis behoben werden müssen.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare