+
Symbolbild

Rettungshubschrauber im Einsatz

Bub (9) bei Fahrradunfall schwer verletzt

Kochel am See - Der Fahrradhelm verhinderte vermutlich Schlimmeres: Doch auch so endete gestern eine Fahrradtour für einen Kochler Buben schmerzhaft.

Der Neunjährige wollte laut Polizei gegen 10 Uhr allein über den Kiensteinweg in Richtung Alte Straße fahren. Am Ende eines abfallenden Wiesenstücks prallte er mit dem Radl gegen ein Mauereck, das er offenbar übersehen hatte. Das Kind stürzte vornüber vom Fahrrad und erlitt dabei eine schwere Armverletzung. Ein Rettungshubschrauber brachte den Buben in die Unfallklinik nach Murnau. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von 100 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Verletzungen ohne Helm erheblich schlimmer ausgefallen wären, und appelliert an alle Radler, unbedingt auf den geeigneten Schutz zu achten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vom Solarkataster bis zur E-Mobilität
Der Landkreis möchte bis 2035 weg sein von fossilen Brennstoffen und die Energie, die hier benötigt wird, möglichst auch hier erzeugen. Auf dem Weg zur Energiewende ist …
Vom Solarkataster bis zur E-Mobilität
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Kripo: Es war Brandstiftung
Die Ursache des Stadl-Brands am Samstagabend steht fest: Die Polizei geht von Brandstiftung aus.
Kripo: Es war Brandstiftung
Schule auf dem Bauernhof: Lehrerfortbildung in der Praxis
Wie lässt sich das Thema Bauernhof in den Unterricht einbauen? Darüber informierte sich jetzt eine Gruppe von Lehrern auf dem Abrahamhof in Benediktbeuern.
Schule auf dem Bauernhof: Lehrerfortbildung in der Praxis

Kommentare