In der Turnhalle besprechen sich Bürgermeister Thomas Holz und Verwalterin Beate Pschorr.
+
In der Turnhalle besprechen sich Bürgermeister Thomas Holz und Verwalterin Beate Pschorr.

Großprojekt

Kochler Grundschule: Haustechnik saniert

  • Bettina Stuhlweißenburg
    vonBettina Stuhlweißenburg
    schließen

Für über 550 000 Euro hat die Gemeinde Kochel die Haustechnik der Grundschule saniert. Zuschuss gab es dafür vom Freistaat.

Kochel am See – Die Gemeinde Kochel am See hat die veraltete, energetisch uneffiziente und teilweise defekte Haustechnik der Franz-Marc-Grundschule saniert. 552 000 Euro kostete die Maßnahme, allerdings musste die Gemeinde nur 200 000 Euro aus ihrem eigenen Säckel bezahlen: Der Freistaat Bayern bezuschusste das Ganze mit 350 000 Euro aus dem sogenannten Kommunalinvestitionsprogramm Schulinfrastruktur KIP-S. Kochel hatte sich 2018 darum beworben – und sich neben 169 anderen Projekten durchgesetzt.

Moderne, energieffziente Deckenstrahlheizung installiert

Der Sanierungsaufwand war erheblich. In der Schulturnhalle musste zunächst die alte Holzdecke samt Dämmung runter. Und zwar fachgerecht unter Anwendung von Unterdruckschleusen, damit keine Emissionen in das Schulhaus dringen konnten. Dann erneuerten die Handwerker die Heizungs- und Lüftungsanlage der Turnhalle sowie die Mess- und Regeltechnik. Sie montierten außerdem eine moderne, energieeffiziente und ballwurfsichere Deckenstrahlheizung. „Wir bleiben unserer Linie treu und sanieren sukzessive unsere kommunalen Liegenschaften“, sagt Bürgermeister Thomas Holz (CSU). Besonderes Augenmerk liege dabei auf jenen Gebäuden, in denen Kinder untergebracht seien.

Nächstes Projekt: Klassen für digitalen Unterricht ausstatten

Neben der Haustechnik der Franz-Marc-Grundschule hatte die Gemeinde auch die Kindertagesstätte „KoKiTa“ für mehr als 2,3 Millionen Euro modernisiert. Außerdem hatte sie einen hohen fünfstelligen Betrag in Maßnahmen für die digitale Infrastruktur, in die Anschaffung neuer Schulmöbel, in Büroumbauten und in die Erweiterung der Mittagsbetreuung der Franz-Marc-Grundschule investiert.

Ein weiteres Projekt steht schon in den Startlöchern: Im Sommer-Halbjahr sollen zwei Klassen komplett für den digitalen Unterricht ausgestattet werden. Dazu zählt auch die Anschaffung und Installation der erforderlichen Hardware im Schulhaus. Die Dorst-Löcherer-Stiftung aus Kochel unterstützt das Projekt.

Lesen Sie auch:

Prof. Martin Lechner blickt auf das Jubiläumsjahr der Tölzer Lebenshilfe zurück

Click&Collect im Tölzer Land: Hier kann man während des Lockdowns coronakonform einkaufen

Grundschule in Kochel veranstaltet Projektwoche unter dem Motto „Kinder treffen Künstler“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare