+
Das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen an der Bahnhofstraße soll zu einem sogenannten erlebbaren Museum umgebaut werden

Projekt nimmt Gestalt an

Museum im Schusteranwesen

  • schließen

Kochel am See – Einen Bauantrag in eigener Sache hat der Kochler Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung genehmigt: Den Umbau des ehemaligen Schusteranwesens zu einer Kulturwerkstatt mit Verkauf und Gastronomie.

Das ehemalige landwirtschaftliche Anwesen an der Bahnhofstraße soll – wie berichtet – zu einem sogenannten erlebbaren Museum umgebaut werden. Geplant ist in dem alten Haus zudem ein Ladenverkauf und ein gastronomisches Angebot. Die Museums-Gastronomie sei aber nicht als dauerhafte Einrichtung geplant, sagte Bürgermeister Thomas Holz. Sie sei beispielsweise nur zu Ausstellungseröffnungen oder bei Vortragsveranstaltungen in Betrieb. Für die Baugenehmigung muss die Gemeinde lediglich noch den Nachweis für die Stellplätze vorlegen, sagte Holz. Diese seien auf dem öffentlichen Parkplatz vorhanden und müssten noch durch eine Ablöse nachgewiesen werden.  

ao

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Termine des Tages: Das steht an am Dienstag
Termine des Tages: Das steht an am Dienstag
Bootsfahrverbot trotz niedriger Pegel: „Da ist ja kaum Wasser drin“
„Achtung, Lebensgefahr!“ hieß es am Wochenende auf Bannern über der Isar. Doch die drastischen Warnungen und das Bootsfahrverbot standen in Kontrast zum harmlos …
Bootsfahrverbot trotz niedriger Pegel: „Da ist ja kaum Wasser drin“
Bootsfahrverbot auf Isar teilweise aufgehoben
Bootsfahrverbot auf Isar teilweise aufgehoben

Kommentare