+
Pfarrer Matthias Binder hat ein neues Projekt: Er erzählt von historisch-biblischen Figuren beim fernöstlichen Viergang-Menü.

Pfarrer Matthias Binder hat ein neues Projekt: Himmlisch Essen und über biblische Figuren plaudern

Ein fernöstliches Viergang-Menü und dabei spannende G‘schichten aus der Bibel hören: Der Kochler Pfarrer Matthias Binder startet ein neues Projekt.

Kochel am See „Ein kulinarisches Erzählprojekt“: So nennt Pfarrer Matthias Binder ein neues Angebot, zu dem seine evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Kochel alle Interessierten einlädt. Premiere hat das Projekt am Mittwoch, 14. November.

Die Idee dazu hatte der protestantische Geistliche selbst: Während eines mehrgängigen Essens in wechselnden Lokalen wird Pfarrer Binder eine Geschichte über eine biblische Figur erzählen. Denn in Gottesdiensten, so Binder, werde nur selten von einer Figur aus der Bibel erzählt – beispielsweise von Noah oder Abraham. Und wenn, erführen die Zuhörer viel zu wenig über sie und die Hintergründe. Mehr über diese biblischen Gestalten zu erfahren und darüber zu sprechen, was sie für uns heute noch bedeuten: Das möchte Binder den Gästen des Abends bieten. „Alte Geschichten sollen neu erzählt werden“, so Binder. Deshalb werde er die Geschichte auch frei arrangieren, die Sprache variieren und das Erzählte interpretieren. „In alten Geschichten steckt viel drin, aber man kennt es gar nicht mehr“, ist er überzeugt.

Was den Landkreis-Bürgern verwehrt bleibt: Ab 2019 fahren Touristen beim RVO überall gratis hin

Zur Premiere hat sich Binder die Figur des Jakob ausgesucht. Die modernen Themen in dieser alten Geschichte sind für den Geistlichen der Bruderkonflikt und problematische Familienkonstellationen. Und: „Jakob war kein gläubiger Mensch. Er hat mit Intrigen gearbeitet und war kein Vorbild im Glauben.“ Warum er dennoch von ihm erzählen wird? „Weil es keine komplizierte Geschichte ist. Aber sie schildert den Prozess eines jungen Mannes, der über Umwege zu seiner Familie findet.“ Binder, der bereits in seiner alten Pfarrei im Nürnberger Land diese kulinarischen Erzählabende „mit zunehmendem Erfolg“ angeboten hat, betont, es werde „keine Bildungsveranstaltung. Eher ein gemütlicher Abend“. Zum Auftakt in der „Kochler Stuben“ gibt es ein orientalisches Vier-Gänge-Menü, denn Binder will „den Blick öffnen auf den Orient“.  

Falscher Schritt zurück: Wanderer stirbt

zum „morgenländisch-kulinarisch-biblischen Abend“ am 14. November um 18.30 Uhr in der „Kochler Stuben“ bis 11. November unter Telefon 0 88 51/53 96 oder 0 88 51/51 93. Das Menü kostet pro Person 29 Euro.

fn

Auch spannend: Kochler Theaterspieler überzeugen mit „Madam Bäurin“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf B472 - E-Bike-Fahrer stirbt
Eine Tour mit dem E-Bike nahm am Samstagnachmittag bei Bad Heilbrunn für einen Mann ein tödliches Ende. Er wurde beim Überqueren der B472 zwischen Ober- und …
Tödlicher Unfall auf B472 - E-Bike-Fahrer stirbt
Rundumsanierung für Schlehdorfer Schule
Eine Rundumsanierung soll die Grundschule in Schlehdorf bekommen. Rund 850 000 Euro will die Gemeinde dafür in die Hand nehmen. Auch ein Nahwärme-Netz ist in Planung.
Rundumsanierung für Schlehdorfer Schule
Eine Tölzerin auf der politischen Weltbühne
Einmal die Luft auf der politischen Weltbühne schnuppern: Diese Möglichkeit erhält die Tölzerin Julia Weber. Sie nimmt an einer Simulation-Sitzung der Vereinten Nationen …
Eine Tölzerin auf der politischen Weltbühne
Benediktbeuern erneuert das Dorf
Einige Straßen in Benediktbeuern sind marode. Mit Mitteln aus der Dorferneuerung sollen sie saniert werden. Auch die Alte Apotheke soll demnächst hergerichtet werden.
Benediktbeuern erneuert das Dorf

Kommentare