+

Im Gewerbegebiet bei Kochel am See

Radlader in Flammen: 30.000 Euro Schaden

  • schließen

Bei einem Brand im Gewerbegebiet Pessenbach entstand 30.000 Euro Sachschaden. Die Ursache ist unklar.

Kochel am See - Zu einem Fahrzeugbrand im Gewerbegebiet Pessenbach mussten am frühen Donnerstagmorgen 40 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ried und Kochel am See ausrücken. Nach Angaben der Polizei war gegen 5.25 Uhr ein Radlader in einer Lagerhalle in Brand geraten. 

Lesen Sie auch: Pferd auf Fußgängerbrücke eingebrochen: Jetzt soll Gemeinde die Tierarzt-Rechnung zahlen

Drei Anwohner, die selbst bei der Feuerwehr sind, bemühten sich mit Feuerlöschern, die Flammen klein zu halten, bis die ersten Einsatzfahrzeuge eintrafen. Der Radlader wurde laut Feuerwehr aus dem Gebäude gezogen, um ein Übergreifen des Brands auf das Gebäude zu verhindern. 

Lesen Sie auch: Nach jahrelangem Streit mit KfZ-Zulassungsstelle: Tölzer greift zu drastischer Maßnahme

Der Sachschaden beläuft sich dennoch auf rund 30 000 Euro. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Weilheim übernahm die Ermittlungen vor Ort. Zur Brandursache können aufgrund der sich schwierig gestaltenden Spurensicherungsmaßnahmen derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Zur Klärung der Ursache bittet die Kripo Weilheim um Hinweise unter Telefon 08 81/640-0.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare