+
Mit Baumstämmen sperrt der Kochler Bauhof Flächen ab, die Ausflügler als Parkplatz genutzt haben. 

Im Kampf gegen den Verkehrskollaps

Mit Handzetteln und Baumstämmen gegen Wildparken

An diesem Wochenende greifen die ersten Maßnahmen der Gemeinde Kochel,  um dem wachsenden Besucheransturm Herr zu werden. Das Hauptaugenmerk liegt auf den Rettungswegen.

Kochel am See/Walchensee – Mit Handzetteln und Baumstämmen will die Gemeinde Kochel das rücksichtslose Zuparken von Rettungswegen stoppen, nachdem die Kommune in der jüngsten Vergangenheit vom Ausflugsverkehr regelrecht überrollt worden ist. „Die Belastung für die Bürger vor Ort ist nicht mehr erträglich“, sagt Bürgermeister Thomas Holz. Er ist sich sicher, dass der Ansturm noch zunehmen wird, wenn die Wassertemperaturen erst zum Baden einladen.

Ein besonderes Augenmerk legt Holz deswegen auf die Rettungswege vor allem im Bereich des Walchensees. „Diese werden immer wieder in einer nicht vorstellbaren Rücksichtslosigkeit zugeparkt“, so der Rathauschef. Das würde die Einsatzkräfte massiv behindern und sogar konkret Leib und Leben gefährden, heißt es in einer Rathausmitteilung.

Um derartige Szenarien zu verhindern, hat die Gemeinde schon für dieses Wochenende weitere Maßnahmen zügig umgesetzt. Dort, wo es durch das Abstellen von Fahrzeugen zu einer drastischen Verengung der restlichen Fahrbahnbreite kommt, hat der gemeindliche Bauhof Zäune errichtet und obendrein noch große Baumstämme so platziert, dass ein Parken am Fahrbahnrand unmöglich wird. Zudem wird den Falschparkern am Wochenende ein Flyer der Gemeinde unter den Scheiben-wischer geklemmt. Holz: „Damit wollen wir nicht anklagen, sondern vielmehr an die Vernunft und Unterstützung der Ausflügler appellieren.“  tk

Lesen Sie auch:

Siebenschläfertag lässt „Sommer mit großer Wechselhaftigkeit“ befürchten

Stellplätze für Wohnmobile vorm Trimini

„Lassen sich nicht abhalten“: Ausflugs-Chaos an Bayerns Seen immer schlimmer - App könnte jetzt helfen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld
Die Tölzer Hütte wird seit bald 100 Jahren von der AV-Sektion Tölz betrieben. Heuer wird das Gebäude am Fuß des Gipfelaufbaus zum Schafreiter energetisch und …
Tölzer Hütte: Bürgschaft spart viel Geld
Walchenseer sammeln Unterschriften gegen Parkplatz
Die Idee der Gemeinde Kochel, das Wildparken von Ausflüglern im Ort Walchensee mit einem Zusatzparkplatz einzudämmen, stößt auf Gegenwehr.
Walchenseer sammeln Unterschriften gegen Parkplatz
Das Kloster Benediktbeuern wird zur Großbaustelle
Aufatmen im Kloster Benediktbeuern. Mit der Millionenzusage aus dem Fördertopf des Bundes kann ein Mammut-Vorhaben finanziert werden: Die Sanierung und Umgestaltung des …
Das Kloster Benediktbeuern wird zur Großbaustelle
Großer Polizeieinsatz in Bad Tölz am Morgen - Präsidium erklärt Hintergründe der Aktion
Mit einem Großaufgebot durchsuchte die Polizei am Mittwoch in den Morgenstunden eine Asylbewerber-Unterkunft in Bad Tölz. Zwei Bewohner wurden verhaftet. 
Großer Polizeieinsatz in Bad Tölz am Morgen - Präsidium erklärt Hintergründe der Aktion

Kommentare