+
Ein Motorradfahrer lieferte sich am Kesselberg ein Verfolgungsrennen mit der Polizei (Symbolfoto).

Viele Einsätze am Wochenende

Motorradfahrer (25) rast am Kesselberg vor der Polizei davon

  • schließen

Ein Biker hat sich am Kesselberg ein Verfolgungsrennen mit der Polizei geliefert. Tags darauf passierten in Kochel zwei Unfälle, ein Mann wurde schwer verletzt.

Kochel am See - Ein Motorradfahrer hat sich am Samstag am Kesselberg ein Verfolgungsrennen mit der Polizei geliefert. Am Sonntag dann passierten im Gemeindebereich Kochel am See im dichten Ausflugsverkehr zwei Motorradunfälle. In einem Fall wurde ein Fahrer schwer verletzt.

Bei dem Biker, der die Flucht vor einer Streife ergriff, handelt es sich laut Polizei um einen Gröbenzeller (25). Entgegen dem Wochenend-Fahrverbot war er auf seiner schweren Maschine bergauf von Kochel in Richtung Walchensee unterwegs. 

Motorradfahrer ignoriert am Kesselberg Anhaltezeichen und überholt Polizeiauto

Die deutlichen Anhaltezeichen der Beamten ignorierte er. Stattdessen fuhr er an dem vor ihm befindlichen Polizeiauto vorbei, gab Gas und überholte verkehrsgefährdend und trotz doppelt durchgezogener Linie weitere Pkw. Die Polizei schaltete Blaulicht und Martinshorn ein, konnte ihn aber nicht einholen. Eine Kontrollstelle, die die Operativen Ergänzungsdienste bei Urfeld aufgebaut hatten, durchbrach der 25-Jährige. 

Polizei bittet um Zeugenhinweise zu Motorrad-Raser vom Kesselberg

Anhand des Kennzeichens war es der Polizei aber ein Leichtes herauszufinden, um wen es sich handelte. Nun wird geprüft, ob neben zahlreichen Ordnungswidrigkeiten auch der Straftatbestand eines verbotenen Rennens erfüllt ist. Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim bittet Zeugen, die den rasenden Motorradfahrer gesehen haben und die möglicherweise gefährdet wurden, sich unter Telefon 0881/640302 zu melden.

Unfall bei Pessenbach: Motorradfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen zog sich am Sonntag gegen 15.30 Uhr ein Münchner (26) zu, der von Kochel kommend auf der B 11 auf der langen Geraden Richtung Pessenbach unterwegs war. Dort wollte zur gleichen Zeit ein Ford-Fahrer (43) aus Polen wenden und zu diesem Zweck nach links in eine Grundstückseinfahrt biegen. 

Der Autofahrer blinkte und bremste. Dahinter drosselten zwei Motorradfahrer ebenfalls das Tempo. Der Münchner aber reagierte zu spät. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, riss er seine Maschine auf die Gegenfahrbahn und stürzte dabei. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit einer Beinverletzung in die Unfallklinik nach Murnau. An der Maschine entstand ein Schaden von 3000 Euro.

Kochel: Frau fährt aus Grundstückseinfahrt, Motorrad prallt dagegen

Ebenfalls am Sonntag kam es nach Angaben der Kochler Polizei gegen 17.15 Uhr zu einem weiteren Unfall, an dem – allerdings unverschuldet – ein Motorradfahrer beteiligt war. Bei dichtem Rückreiseverkehr Richtung Norden wollte eine Geretsriederin (70) mit ihrem Mercedes aus einer Grundstückseinfahrt in der Mittenwalder Straße (B 11) in Kochel nach links Richtung Süden abbiegen. 

Ein Richtung Ortsmitte rollender Autofahrer hielt an, um der Frau das Ausfahren zu ermöglichen. Sie fuhr los, übersah dabei jedoch einen noch vor dem Pkw befindlichen 56-jährigen Münchner mit seiner Harley-Davidson. Er prallte gegen den Mercedes. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen summiert sich auf 7000 Euro. Das Motorrad musste abgeschleppt werden.  

Lesen Sie auch:

Erst kürzlich hatten sich zwei BMW-Fahrer auf dem Weg in Richtung Walchensee eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert

Am Kochelsee und am Walchensee warten Schiffe und Boote auf das Signal zum Ablegen

ast

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Bei einem Wanderausflug in den Bergen rund um Kochel ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein sechsjähriger Mischlings-Hund an einer steilen Stelle abgestürzt. Bisher fehlt …
Hund in den Kochler Bergen vermisst: Wo ist Timmi?
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Mit einem BMW 430i baute ein Fahranfänger in Bad Tölz einen Unfall. Bei dem 250-PS-Boliden handelte es sich um einen Leihwagen.
Fahranfänger knallt mit geliehenem 250-PS-Boliden in Gartenzaun
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Aus Sicht von Bürgermeister Klaus Rauchenberger war der Schritt „ überfällig“: Der Gemeinderat hat am Dienstag beschlossen, die Gebühren auf den gemeindlichen …
Jachenau verdoppelt die Parkgebühr
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“
Die Wirtschaften im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen haben wieder geöffnet. Doch trotz zahlreicher Urlauber und Ausflügler kämpfen viele Gastronomen um ihre Existenz.
Tölzer Wirte kämpfen um ihre Existenz: „Weiß noch nicht, wo die Reise hingehen wird“

Kommentare