1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Kochel am See

Rathaus-Sanierung in Kochel angelaufen

Erstellt:

Von: Christiane Mühlbauer

Kommentare

Hier wird der Pelletbehälter für die neue Heizung gebracht
Hier wird der Pelletbehälter für die neue Heizung gebracht.  © Gemeinde

Die Gemeinde Kochel kann endlich die geplante Sanierung des Rathauses anpacken. Im Fokus stehen Dach und Heizung. Nach Fertigstellung gibt es dann auch eine E-Ladestation.

Kochel am See – Die Sanierung des Rathauses war eines der Ziele, die Bürgermeister Thomas Holz für 2022 anvisiert hatte (wir berichteten). Mitte des Jahres sah es allerdings plötzlich nicht mehr so gut aus mit diesem Plan, weil sich bei der ersten Ausschreibung keine Firma gemeldet hatte. „Aber bei der zweiten Ausschreibung hat es dann geklappt“, berichtet Holz.

Alte Ölheizung wird durch neue Pelletheizung ersetzt

Nun haben die Arbeiten begonnen. „Zunächst tauschen wir unsere alte Öl-Heizung aus und ersetzen diese durch eine neue Pelletheizung“, teilt Holz mit. Hierfür werde auf einem Teilbereich des Parkplatzes der alte Heizöltank ausgebaut, dann kommt der neue Pelletsbehälter ins Erdreich.

Wegen der Sanierung des Rathauses ist ein Teil der Parkplätze nicht benutzbar
Wegen der Sanierung des Rathauses ist ein Teil der Parkplätze nicht benutzbar.  © arp

Das Augenmerk liegt aber auch auf dem Dach. Es sei kaum gedämmt, sagt Holz. Zudem machte es in der Vergangenheit bei Sturm und Regen immer wieder Probleme, eine umfangreiche Sanierung hätte man in nächster Zeit ohnehin anpacken müssen. Aus diesem Grund habe man sich entschieden, im Zuge der Baumaßnahmen auch das Dach zu dämmen und die Gauben zu erneuern. Dadurch werde viel Energie gespart, und die Heizungsanlage könne wesentlich kleiner dimensioniert werden, so Holz. Ein weiterer Vorteil: Die Verwaltung könne die Räumlichkeiten nutzen, etwa als Lagerraum. Zudem soll auf dem Dach sowie auf dem der dazugehörigen Garagen Photovoltaik installiert werden. Mit dem Strom soll dann unter anderem eine Ladestation für E-Fahrzeuge am Rathaus gespeist werden. Bislang gibt es dort noch keine. „Andere Standorte schauen wir uns gerade an“, sagt Holz auf Nachfrage.

Hauptaugenmerk der Sanierungsarbeiten: Neues Dach und Heizung

„Im Hinblick auf den Klimaschutz und gerade in Zeiten wie diesen war es uns besonders wichtig, auf regenerative Energien zu setzen und möglichst viel Energie einzusparen, soweit dies in einem Bestandgebäude möglich ist“, sagt der Bürgermeister. Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund eine halbe Million Euro. Der Zeitpunkt der Fertigstellung lasse sich derzeit noch nicht genau abschätzen, sagt Holz. „Leider gibt es im Bereich der Heizung derzeit Lieferschwierigkeiten.“ Wegen der Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen auf dem Rathaus-Parkplatz. Die Bürger werden um Verständnis gebeten. Zudem werden alle Kochler gebeten, bei Terminen im Rathaus weiterhin vorher einen Besprechungstermin zu vereinbaren. „Das hat sich bewährt“, sagt Holz.

(Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Auch interessant

Kommentare