Schwerer Unfall am Kesselberg

Kochler (28) überschlägt sich mit dem Auto

Weil er zuviel Alkohol getrunken und sich übermüdet ans Steuer gesetzt hatte, hat ein Kochler in der Nacht auf Freitag einen schweren Unfall gebaut, den er mit großem Glück unverletzt überstanden hat.

Kochel am See - Wie die Polizei Bad Tölz berichtet, fuhr der 28-Jährige in seinem Audi von Kochel nach Walchensee. Auf der Kesselberghöhe geriet er gegen 1 Uhr morgens nach links von der Straße ab und fuhr auf den Randstein. Aus diesem Grund überschlug sich das Auto und kam auf der Gegenfahrbahn liegend zum Stehen. 

Der Kochler blieb unverletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei mehr als 1,7 Promille fest. Der Mann war nach eigenen Angaben übermüdet und eingeschlafen. 

Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. Die Straßenmeisterei kam, um das ausgelaufene Öl zu binden. Den 28-Jährigen erwarten nun Führerscheinentzug und eine Geldstrafe, so die Polizei. (müh)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Speed Debating: Auge in Auge mit den Landtagskandidaten
Mit zwei ungewöhnlichen Aktionen wollen Jugendorganisationen Erstwähler aus dem Landkreis für Politik begeistern.
Speed Debating: Auge in Auge mit den Landtagskandidaten
Tölz Live: Zwei Open-Air-Konzerte dieses Wochenende im Maierhof
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Zwei Open-Air-Konzerte dieses Wochenende im Maierhof
Stadt setzt auf neuartige Gully-Deckel
Schluss mit nervigem Klappern beim Darüberfahren: Zehn neuartige Gully-Deckel im Tölzer Stadtgebiet machen‘s möglich.
Stadt setzt auf neuartige Gully-Deckel
Feuerwehr Bichl will für heftige Unwetter gerüstet sein
Aufgrund der Beobachtung, dass es in der Region zunehmend mehr lokale Unwetter gibt, hat die Feuerwehr Bichl der Gemeinde empfohlen, auf Vorrat Sandsäcke zu befüllen und …
Feuerwehr Bichl will für heftige Unwetter gerüstet sein

Kommentare