Schwerer Unfall am Kesselberg

Kochler (28) überschlägt sich mit dem Auto

Weil er zuviel Alkohol getrunken und sich übermüdet ans Steuer gesetzt hatte, hat ein Kochler in der Nacht auf Freitag einen schweren Unfall gebaut, den er mit großem Glück unverletzt überstanden hat.

Kochel am See - Wie die Polizei Bad Tölz berichtet, fuhr der 28-Jährige in seinem Audi von Kochel nach Walchensee. Auf der Kesselberghöhe geriet er gegen 1 Uhr morgens nach links von der Straße ab und fuhr auf den Randstein. Aus diesem Grund überschlug sich das Auto und kam auf der Gegenfahrbahn liegend zum Stehen. 

Der Kochler blieb unverletzt und konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei mehr als 1,7 Promille fest. Der Mann war nach eigenen Angaben übermüdet und eingeschlafen. 

Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 8000 Euro. Die Straßenmeisterei kam, um das ausgelaufene Öl zu binden. Den 28-Jährigen erwarten nun Führerscheinentzug und eine Geldstrafe, so die Polizei. (müh)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neustart im Herderbad erst im Mai
Das Tölzer „Schenkräumchen“ verschiebt seine Wiedereröffnung um ein Vierteljahr. Davor sind noch einige Reparaturen nötig.
Neustart im Herderbad erst im Mai
So viel Schokolade wird im Landkreis gegessen
So viel Schokolade wird im Landkreis gegessen
Auf der Schlösslwiese wächst das zweite Wohnhaus in die Höhe
Auf der Schlösslwiese wächst das zweite Wohnhaus in die Höhe

Kommentare