+
Selbstbewusste Sprecher: (v. li.) Maria Leonore Pflanzer mit Vreni, Christopher und Max, die den Audioguide zu „Große Landschaft I“ gesprochen haben. 

Vorstellung

So sehen Kinder die Kunst von Franz Marc: Neuer Audioguide von Kochler Grundschülern für Museum

Das Franz-Marc-Museum in Kochel erweitert das Audioguide-Angebot für junge Besucher. Die Texte haben Kochler Grundschüler geschrieben und gesprochen.

Kochel am See – Kunst, so heißt es, liegt immer im Auge des Betrachters. Dass die Kunst besonders fantasievoll und erfrischend unkonventionell von Kindern betrachtet und interpretiert wird, das beweisen ein Dutzend Schüler der Franz-Marc-Grundschule in Kochel. Sie haben für vier Werke im Kochler Franz-Marc-Museum einen Audioguide speziell für Kinder entwickelt. Am Mittwoch wurden die Tonstücke, die jeweils nur wenige Minuten dauern, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Bei den Werken, für die die Kinder mit Hilfe von Museums-Mitarbeiterin Maria Leonore Pflanzer einen Hör-Führer entwickelt haben, handelt es sich um Franz Marcs Hinterglasbild „Landschaft mit Tieren und Regenbogen“, um sein Schlüsselwerk „Große Landschaft I“ sowie um ein „Kauerndes Reh“. Außerdem haben die Grundschüler Alexej von Jawlenskys Bild „Die Bucklige“ akustisch interpretiert.

Und was haben sich die Schüler dafür nicht alles einfallen lassen. Junge Museumsbesucher, die künftig etwa Marcs Hinterglasbild betrachten, werden mitgenommen auf eine Reise im Raumschiff auf einen anderen Planeten. Hier erzählen die darauf lebenden Tiere von der Macht des Regenbogens und von einer Welt ohne Umweltverschmutzung und Naturzerstörung – ein Hörstück, das nachdenklich macht.

Lesen Sie auch: Diese Postkarte von Franz Marc ist 781.000 Euro wert

Abenteuerlich wird es für die Zuhörer beim Bild „Kauerndes Reh“: Für dieses Werk haben sich die Schüler eine spannende Geschichte ausgedacht, in der ein Reh und sein Kitz die Hauptrollen spielen. Und wer den Audioguide bei dem Gemälde „Die Bucklige“ einschaltet, den lehren die jungen Sprecher, dass auch etwas weh tun kann, was man nicht sieht.

In vielen nachmittäglichen Besprechungen haben die Kinder in den vergangenen Monaten mit Hilfe des Museums-Teams die verschiedenen Handlungen zu den Bildern entwickelt, Texte geschrieben und Sprechrollen geprobt. Dann durften sie mit Museums-Mitarbeiterin Pflanzer in ein Murnauer Tonstudio fahren, wo die Texte aufgenommen sowie passende Geräusche für die Geschichten ausgewählt und eingefügt wurden; etwa Hufgetrappel, Hubschrauberlärm oder Vogelgezwitscher. „Die Kinder wussten ganz genau was sie wollen“, erinnerte sich Tomas Bastian bei der Präsentation. Der Tonmeister fand es „unheimlich spannend“, mit den Kindern zu arbeiten. Vor allem ihre Detailfreude habe ihn begeistert.

Drohende Schließung abgewendet: Kochler Georg-von-Vollmar-Akademie will durchstarten

Übrigens ist es nicht das erste Mal, dass Schüler einen Audioguide für Kinder entwickeln. Wie Museumsleiterin Cathrin Klingsöhr-Leroy bei der Präsentation der vier neuen Hörstücke sagte, gibt es bereits 22 solcher Hör-Führer für junge Museumsbesucher. Die entsprechenden Bilder sind in der Ausstellung mit einem kleinen blauen Pferd markiert.

Museums-Mitarbeiterin Annette Rosenboom geht davon aus, dass das Audioguide-Projekt zwischen der Kochler Grundschule und dem Museum, das unter anderem vom Förderkreis des Museums finanziell unterstützt wird, fortgeführt wird. Ziel ist es laut Rosenboom, die Grundschüler „auf spielerische Weise früh an Kunst heranzuführen“.

Kunstdiebstähle im Landkreis: Wenn wertvolle Handschuhe, Heiligenfiguren und Bilder verschwinden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Greiling fühlt sich im neuen Gerätehaus schon zuhause
Die Freiwillige Feuerwehr Greiling hat ihr neues Gerätehaus bezogen. Die Einweihungsfeier ist im Juni geplant.
Feuerwehr Greiling fühlt sich im neuen Gerätehaus schon zuhause
Design-Award in Gold für Holzliege aus der Jachenau
Georg Wasensteiner aus Jachenau hat in Frankfurt den „German Design Award“ entgegengenommen.
Design-Award in Gold für Holzliege aus der Jachenau
Helden in der Winterluft: Erinnerungen an die legendäre Skisprungschanze in Benediktbeuern
Heute wie damals ist Skispringen die Königsdisziplin im Wintersport. Die Springer, die mutig eine steile Schanze hinabfahren, gelten als Helden. Benediktbeuern war einst …
Helden in der Winterluft: Erinnerungen an die legendäre Skisprungschanze in Benediktbeuern
Kloster Reutberg fällt mit Kündigung auf die Nase
Vor dem Arbeitsgericht in Holzkirchen hat die Landwirtschaftsmeisterin des Klosters Reutberg, eine ehemalige Nonne, jetzt Recht bekommen. Zu einer Einigung mit der …
Kloster Reutberg fällt mit Kündigung auf die Nase

Kommentare