+
Über den Kesselberg führt eine ebenso beliebte wie unfallträchtige Serpentinenstraße.

20-Jähriger verletzt

Sturz und Polizeikontrollen beenden Motorrad-Fahrten am Kesselberg

  • schließen

Ein Motorrad-Ausflug an den Kesselberg ist schön - aber auch mit Risiken behaftet. Das zeigen die jüngsten Ereignisse auf der Serpentinenstrecke.

Kochel am See - Bei einem Sturz mit dem Motorrad trug ein 20-Jähriger aus Garmisch-Partenkirchen am Mittwoch am Kesselberg mittelschwere Verletzungen davon. Laut Polizei war er gegen 19.10 Uhr auf der Serpentinenstraße bergauf unterweg. In einer 180-Grad-Kurve kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und kam zu Fall. Er wurde ins Krankenhaus in Garmisch-Partenkirchen gebracht. Am Motorrad entstand ein Schaden von etwa 800 Euro.

Für einen anderen Motorradfahrer endete die Tour am Kesselberg tags zuvor bei einer Polizeikontrolle. Die spezialisierte Kontrollgruppe Motorrad unterband bei dem 42-jährigen Kawasaki-Fahrer aus München die Weiterfahrt, da er der Auspuffanlage seines Motorrades die Schalldämpfeinrichtung entnommen hatte. Dadurch macht das Fahrzeug unnötig erheblichen Radau.

Falsche Brems- und Kupplungshebel montiert: Polizei stoppt Motorradfahrer am Kesselberg 

Und noch etwas hatte die Polizei zu monieren: Am Motorrad waren Zubehörteile montiert, die als verkehrsunsicher einzustufen sind. In diesem Fall handelte es sich um falsche Brems- und Kupplungshebel. 

Lesen Sie auch: Nachbarschaftsstreit eskaliert: Mann leitet Motorabgase in die Toilette des Nachbarn

Da diese Eingriffe in die Betriebserlaubnis Absicht nahelegen, wird der Bußgeldsatz im zu erwartenden Bußgeldbescheid verdoppelt.

Unnötig laut: Motorradfahrer aus Holland am Kesselberg erwischt

Ebenso erging es einem 24-Jährigem aus Utrecht in den Niederlanden. Auch er hatte den „dB-Eater“ seiner Auspuffanlage entfernt, was zu einer entsprechend störenden Lärmkulisse führte. 

Lesen Sie auch: Geplante Straßensperrungen: „Kochel stürzt in ein Verkehrschaos“

Wegen des fehlenden Wohnsitzes in Deutschland musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe des zu erwartenden Bußgeldes beibringen.

Auf dem Weg zur Kontrollaktion am Kesselberg hatte die Polizei zuvor noch einen rücksichtslosen Raser gestoppt, der mit bis zu 190 Sachen über die B472 fuhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau: Gedankenaustausch mit Landräten
Regionale, nicht nur ortsbezogene Konzepte fordert die „Oberland-Initiative für Ökologie & Verkehr“ (OL).
Mehr Geld für den ÖPNV-Ausbau: Gedankenaustausch mit Landräten
Künstler im Tölzer Land aufgepasst: Kunst- und Kulturförderung beantragen - so geht‘s
Noch bis Ende Oktober 2019 können Künstler einen Antrag auf Kunst- und Kulturförderung für Aktionen und Projekte 2020 stellen.
Künstler im Tölzer Land aufgepasst: Kunst- und Kulturförderung beantragen - so geht‘s
Ein Leben voller Kirchenmusik: Christl Frei ist seit 60 Jahren Organistin
Ein Leben ohne Musik kann sich Christl Frei aus Bad Tölz nicht vorstellen. Nun feierte sie in der Mühlfeldkirche ein ungewöhnliches Jubiläum.
Ein Leben voller Kirchenmusik: Christl Frei ist seit 60 Jahren Organistin
Winter-Wetter 2019/20: Kult-Orakel wagt mit uralter Methode Schnee-Vorhersage
An Kult-Orakel Sepp Haslinger und seinen Winterprognosen scheiden sich die Geister. Hier lesen sie, was er für das Winter-Wetter 2019/20 voraussagt. 
Winter-Wetter 2019/20: Kult-Orakel wagt mit uralter Methode Schnee-Vorhersage

Kommentare