1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Kochel am See

Tauchunfall am Walchensee: Landshuter hat großes Glück

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christiane Mühlbauer

Kommentare

null
Der verletzte Taucher wurde nach der Erstversorgung nach Murnau geflogen. © Foto: Wasserwacht

Die Wasserwacht Walchensee musste am Samstag einem Taucher (42) aus Landshut helfen. Der Mann hatte einen großen Schutzengel.

Walchensee  - Im Herbst finden Taucher am Walchensee gute Bedingungen vor, und am Samstag war das Wetter optimal. Deshalb herrschte am See reger Betrieb, berichtet Alois Grünwald, Leiter der Wasserwacht Walchensee.

Um kurz nach 14 Uhr ging aber der Alarm los: Ein Taucher aus Landshut war im Bereich des sogenannten „Steinbruchs“ in Altlach unter Wasser in Schwierigkeiten geraten. Wie sich herausstellte, hatte er technische Probleme bekommen und schnellte aus einer Tiefe von rund 32 Metern „wie ein Sektkorken nach oben“, berichtet Grünwald.

Am Ufer leisteten seine Kameraden sofort Erste Hilfe und alarmierten die Wasserwacht. Auch das BRK-Team aus Mittenwald fuhr an den See. „Die Taucher-Gruppe war sehr erfahren und sehr gut ausgerüstet“, berichtet Grünwald. Nach der Erstversorgung durch die Wasserwacht wurde der Landshuter, der mit drei Kameraden an den Walchensee gekommen war, mit dem Hubschrauber in die Unfallklinik nach Murnau geflogen. Dort wurde der 42-Jährige in der Druckkammer behandelt.

Am Walchensee kommt es immer wieder zu schweren Tauchunfällen. Der bislang schwerste in diesem Jahr ereignete sich im Sommer, als ein 52-Jähriger aus Erding aus unbekannter Ursache nicht mehr an die Oberfläche zurückkehrte. Der Mann, der ebenfalls als erfahrener Taucher galt, wollte mit zwei Freunden sehr tief tauchen. Dabei verloren sich die Männer aus den Augen. Der Leichnam des 52-Jährigen wurde erst nach zweiwöchiger Suche in 70 Metern Tiefe entdeckt.

Der starke Ausflugsverkehr am Walchensee hat gravierende Folgen für die Bewohner. Deshalb gingen sie Mitte Oktober auf die Straße. Vor Kurzem stellte Bürgermeister Thomas Holz im Gemeinderat den aktuellen Sachstand des Walchensee-Konzepts vor. 

Auch interessant

Kommentare