+
„Passen Sie gut darauf auf“: Einrichtungsleiterin Julia Meichelböck übergibt den Schlüssel an Jörg Kahl. 

Rupert-Mayer-Seniorenheim

Schlüsselübergabe unter Freunden

  • schließen

Kochel am See – Trägerwechsel im Seehof: Das katholisches Pflegeheim bekommt einen evangelischen Betreiber.

In jedem Ende steckt ein Anfang. Das machte sich beim Festakt im Rupert-Mayer-Seniorenheim Seehof in Kochel bemerkbar. Bisher hat das „Caritas Augsburg Solidarwerk“ (CAS) die Einrichtung betrieben. Am Donnerstag übergab Einrichtungsleiterin Julia Meichelböck den Generalschlüssel an ihren Nachfolger Jörg Kahl.

Wie berichtet, ist „Hilfe im Alter“ (HiA), ein Tochterunternehmen der evangelischen Inneren Mission München, seit dem 1. April Betreiber des Seehofs. Die katholischen Schwestern der Hl. Familie in München bleiben im Besitz der Immobilie.

Dass es sich nicht widerspricht, dass ein evangelischer auf einen katholischen Betreiber folgt, betonte Pfarrer Günther Bauer, Geschäftsführer der HiA. „Die Konfessionen überschneiden sich mehr, als sie sich abgrenzen.“ So bedeute der Betreiberwechsel für Bewohner und Mitarbeiter keine große Veränderung. „Wir beziehen uns beide auf das christliche Menschenbild“, so Bauer.

Am Namen möchte HiA nichts ändern, schließlich könne man sich den Ansichten von Namenspatron Rupert Mayer gut anschließen. Auch die und Schwestern der Hl. Familie, die auf dem Gelände wohnen und die Mitarbeiter des Pflegeheims unterstützen, werden bleiben. „Die Schwestern sorgen für Kontinuität im Seehof, wir sind froh und dankbar, dass sie hier sind“, so Bauer.

Brigitta Hofmann, Geschäftsführerin der CAS, fiel der Abschied schwer. „Ich hoffe, Sie sehen mir nach, wenn die Stimme wegbleibt, ich kann meine Wehmut nicht verbergen.“ Die Caritas vertraue der HiA tolle Bewohner und ein tolles Team an. So bat auch Meichelböck ihren Nachfolger: „Passen Sie gut darauf auf.“

Die Beteiligten, so Sr. Maria Schöpf, Generaloberin der Schwestern der Hl. Familie, bemühten sich um einen nahtlosen Übergang. Eine große Änderung steht dem Seehof aber doch bevor. Das Heim wird von 63 auf 74 Pflegeplätze erweitert, und es entstehen weitere Aufenthaltsräume mit Seeblick. Gleichzeitig wird in Schlehdorf ein neues Pflegeheim gebaut, dessen Trägerschaft ebenfalls die HiA übernimmt. Darum hatte sich auch die CAS beworben. Da sie jedoch nicht den Zuschlag erhalten hat, entschied sie sich, die Leitung des Seehofs abzugeben, damit er als organisatorische Einheit mit der Schlehdorfer Einrichtung geführt werden kann.  sw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hans Söllner live auf dem Summer Village
Hans Söllner live auf dem Summer Village
Kollision in Bad Heilbrunn: Drei Verletzte
Ein Kochler (80) gerät auf die Gegenfahrbahn, streift einen entgegenkommenden Wagen und kracht dann frontal in einen weiteren. Die Unfallbilanz in Bad Heilbrunn am …
Kollision in Bad Heilbrunn: Drei Verletzte
Toni Lautenbacher und Regina Danner gewinnen Hohenburger Schlosslauf
Toni Lautenbacher und Regina Danner gewinnen Hohenburger Schlosslauf
Wunsch an die Beurer „Flugschüler“: Immer die richtige Höhe halten
22 Schüler der Mittelschule Benediktbeuern haben den Quali bestanden - fünf davon mit einer 1 vor dem Komma.
Wunsch an die Beurer „Flugschüler“: Immer die richtige Höhe halten

Kommentare