+

Polizeibericht

Trunkenheitsfahrt endet im Zaun

  • schließen

Wenn jemand geradeaus fährt, obwohl er links abbiegen wollte, hat er meistens zu tief ins Glas geschaut. So auch ein Darmstädter, der am Sonntag mit über zwei Promille in Ried in einen Zaun gefahren ist.

Kochel am See - Eigentlich wollte ein Autofahrer aus Darmstadt am frühen Sonntagmorgen um 2.35 Uhr in Ried nach links in die Kocheler Straße abbiegen. Wie die Polizei mitteilt, klappte das aber nicht so ganz: Der 41-Jährige fuhr von der Franz-Marc-Straße aus kommend geradeaus über die Kocheler Straße – direkt in einen Zaun. Ein Alkoholtest ergab ein Wert von über zwei Promille. 

Der Mann verletzte sich bei dem Unfall zum Glück nur leicht. Sein Fiat war jedoch total zerstört und musste abgeschleppt werden. Neben dem Zaun wurden bei der Trunkenheitsfahrt auch ein Stromverteilerkasten sowie eine Straßenlampe beschädigt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden mit geschätzt 9500 Euro. Seinen Führerschein ist der Darmstädter nun erst einmal los. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Roboter geht Patienten an die Nieren
Als erste Klinik im Oberland und erst zweites Krankenhaus der Asklepios-Gruppe führt die Urologie der Tölzer Stadtklinik nach eigenen Angaben das neue OP-Robotersystem …
Roboter geht Patienten an die Nieren
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße

Kommentare