Die Herzogstandbahn beendet die Saison am 1. November.
+
Auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn kam es zu Tätlichkeiten.

Ausflug mit unschönem Ende

Mini-Fahrerin behinderte Mercedes-Fahrer offenbar beim Ausparken: Münchnerinnen werden am Walchensee handgreiflich

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    VonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Ein Ausflug an den Walchensee soll eigentlich entspannend sein. Ganz und gar nicht galt das am Sonntag. Auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn kam es zu Handgreiflichkeiten.

Walchensee - Einen unschönen Ausklang nahm am Sonntagnachmittag gegen 15.20 Uhr der Ausflug zweier Müncherinnen auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn in Walchensee. Die beiden Frauen, 60 und 30 Jahre alt, waren nach Angaben der Polizei wegen des beengten Parkraums in Streit geraten.

Walchensee: Mini-Fahrerin hinderte offenbar Mercedes-Fahrer beim Ausparken

Die ältere Dame hatte sich provoziert gefühlt, als ihr Lebensgefährte mit seinem Mercedes nicht schnell genug ausparken konnte, weil hinter ihnen ein Mini zu dicht parkte. Weil die jüngere Fahrerin des Mini auf vorherige Bitte nicht sofort wegfuhr, hatte der Fahrer des Mercedes nach mehreren Fehlversuchen begonnen, die Mini-Fahrerin zu beschimpfen.

Dazu mischte sich dann zusätzlich auch dessen Begleiterin tätlich ein, worauf letztlich beide Frauen am Boden landeten und sich dabei Verletzungen an ihren Händen zugezogen hatten.

Zeugen sollen genauen Ablauf der Auseinandersetzung klären

Ihre Darstellungen über das Zustandekommen dieser Auseinandersetzung fielen sehr gegensätzlich aus, weshalb über die Zeugen vor Ort der genaue Hergang noch ermittelt werden müsse. Weitere Hinweise zu der Handgreiflichkeit erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 08041/761060.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Bad Tölz lesen Sie hier. Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare