Der silberne Curtis Wright von Stephan Bolliger ist der älteste registrierte Camper seines Typs weltweit. Bolliger hat ihn als Ruine gekauft und selbst restauriert.
+
Der silberne Curtis Wright von Stephan Bolliger ist der älteste registrierte Camper seines Typs weltweit. Bolliger hat ihn als Ruine gekauft und selbst restauriert.

Oldtimer-Treffen auf dem Campingplatz

Wenn „Suleica“ Urlaub am Kochelsee macht

  • VonElena Royer
    schließen

Wie in alte Zeiten zurückversetzt fühlt man sich vor wenigen Tagen auf dem Campingplatz Renken am Kochelsee, denn der Camping-Oldie-Club hält dort sein jährliches Herbsttreffen ab.

Kochel am See - Vom Eingangstor aus sticht einem gleich ein riesiger silberner Wohnwagen ins Auge, vor dem ein ebenso prächtiger Oldtimer parkt. „Das ist ein Curtis Wright aus dem Jahr 1947“, erklärt Stephan Bolliger aus der Schweiz, dem der amerikanische Wohnwagen gehört.

Wirft man einen Blick ins Innere, fühlt man sich wie im Amerika der 1950er-Jahre. Ein großer amerikanischer Kühlschrank, karierter Fußboden und pastellfarbene Küchenschränke machen das Bild perfekt. Bolliger gefällt der Charme der alten Fahrzeuge und, dass sie so durchdacht sind. Ein Stück weiter sitzen Siegfried und Birgit Donhauser aus Sulzbach-Rosenberg vor ihrem Suleica 970, den sie seit gut 20 Jahren besitzen. „Suleica steht für Super-leicht-Caravan“, erklärt Siegfried Donhauser. Der Wohnwagen ist aus Kunststoff und schwimmfähig. „Eigentlich ist er wie ein Hausboot. Man könnte noch ein schwimmfähiges Auto dranhängen und ihn damit durch einen See ziehen.“

Seit 25 Jahren im Club dabei

Raymond Küster ist mit einer „Vorkriegskonstruktion“ angereist, wie er sagt. Sein Wolf Hirth Tramp wurde in den Dreißigern entwickelt. Der kleine Wohnwagen ist aus leichtem Sperrholz gefertigt. Sogar in diesem kleinen Anhänger findet alles seinen Platz. „In der Tür ist ein Kleiderschrank integriert und es gibt eine aufklappbare Küche“, erklärt Küster.

Ein Raumwunder: Die Küche von Raymond Küster.

Kerstin und Ralf Möller aus Heilbrunn haben das Treffen am Kochelsee organisiert. Die beiden sind seit 25 Jahren beim Camping Oldie Club. Ihnen gefällt der nostalgische Charme der alten Treffen. „Alle hier haben die gleiche Macke“, sagt Kerstin Möller. Und das Besondere an den alten Fahrzeugen ist, dass jede Firma noch ihren eigenen Stil hatte“, sagt Ralf Möller. „Die neuen sind alle gleich.“ Seine Frau ergänzt: „In die alten Modelle kannst du einfach reinschlüpfen und es ist kuschelig. Die neuen sind so steril.“

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare