+

Großeinsatz für die Feuerwehr

Wohnung in Kochel komplett ausgebrannt

  • schließen

Großeinsatz für die Feuerwehr im Loisachtal: In einem Wohnhaus Am Lainbach stand am Freitagnachmittag eine Wohnung in Brand.

Völlig ausgebrannt ist am Freitagnachmittag eine Wohnung in einem vierstöckigen Mehrfamilienhaus in Kochel am See. Die Feuerwehr bekam die Flammen rasch unter Kontrolle. Zwei Personen erlitten leichte Rauchvergiftungen. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 50 000 bis 100 000 Euro. 

Der Alarm ging gegen 15 Uhr ein. Erste Mitteilung: Wohnungsbrand in der Siedlung Am Lainbach, Personen in Gefahr, hieß es. Der Kochler Feuerwehrkommandant Hubert Resenberger berichtet: „Schon bei der Anfahrt haben wir starke Rauchentwicklung gesehen, als wir ankamen, sind Flammen aus den Fenstern ausgetreten.“ Die erste Sorge galt der Frage, ob sich in der brennenden Erdgeschoßwohnung noch Menschen aufhielten. 

Zwei Atemschutz-Trupps seien daher in die Wohnung gegangen, einer durch die Wohnungs-, der andere durch die Terrassentür. Die anderen Kameraden begannen laut Resenberger derweil, von außen zu löschen. „Als es dann hieß, dass keine Personen mehr drinnen sind, haben wir in der Wohnung weitergemacht.“ 

Auch in der Wohnung ein Stockwerk höher musste die Feuerwehr die Tür aufbrechen. Hier wurden Fenster und Türen in Mitleidenschaft gezogen. 

Vor Ort übernahm der Kriminaldauerdienst aus Weilheim die Ermittlungen zur Brandursache. Der Erkenntnisstand laut Polizeisprecher Jürgen Thalmeier: „Es gibt keinen Hinweis auf vorsätzliche Brandstiftung.“ 

Im Einsatz waren die Feuerwehren Kochel, Ried und Schlehdorf mit insgesamt 45 Mann.

Wohnungsbrand in Kochel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Zahlreiche Johannifeuer werden am Wochenende wieder entzündet. Das Landratsamt mahnt zur Vorsicht. Durch die anhaltende Hitze herrscht im Landkreis erhöhte …
Johannifeuer: Vorsicht ist geboten
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester
„Es gibt nichts Spannenderes als eine Biografie“, findet Irmgard Bromberger. Ein Grund für die Vorsitzende des Katholischen Frauenbunds, das Erzählcafé „Lebenslinien“ in …
Thomas Astan: Von Derricks Bösewicht zum Ordenspriester

Kommentare