1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Kochel am See

Zufriedene Bilanz beim Schiffsverkehr

Erstellt:

Von: Christiane Mühlbauer

Kommentare

Die „Herzogstand“ konnte in diesem Sommer wieder ganz normal den Linienverkehr auf dem Kochelsee bedienen. Nur Sonderfahrten für feiernde Gesellschaften gab es nicht.
Die „Herzogstand“ konnte in diesem Sommer wieder ganz normal den Linienverkehr auf dem Kochelsee bedienen. Nur Sonderfahrten für feiernde Gesellschaften gab es nicht. © Archiv

Familie Kneidl, die die Schifffahrten auf dem Kochelsee betreibt, ist mit dem zurückliegenden Sommer zufrieden.

Kochel am See – „Es war besser als im Jahr zuvor. Heuer konnten wir wieder alle Stationen anlaufen“, berichtet Kreszenzia Kneidl auf Nachfrage unserer Zeitung. Wirtschaftlich gesehen, sei man aber nicht auf dem Niveau der Vorjahre. Die Schiffe werden als Linienverkehr eingestuft und sind somit dem RVO (Regionalverkehr Oberbayern) unterstellt. Es gelten die Corona-Regeln von öffentlichen Verkehrsmitteln, und die Fahrgäste mussten während der Beförderung Mund-Nasen-Schutz tragen. „Das haben alle in Kauf genommen, es war kein Problem“, berichtet Kneidl. Auf dem Boot habe man die Tische abgebaut.

Wanderer legen Teile der Strecke gerne per Schiff zurück

Die Betreiber der Schifffahrt können den Trend zum Wandern bestätigen. „Die Strecke Felsenkeller, Schlehdorf und Altjoch ist eine schöne und beliebte Route“, sagt Kneidl. Die Besucher würden einen Teil per Schiff zurücklegen. Die Linien seien regelmäßig gefahren. „Das große Schiff hat immer gut gereicht.“

Schiffverkehr war nicht durch Regenwetter beeinträchtigt

Auch wenn der Sommer teilweise verregnet war, den Schiffsverkehr beeinträchtigte das nicht wirklich. „Nur beim Hochwasser im Juli mussten wir mal aussetzen.“

Geburtstags- oder Hochzeitsfeiern auf dem Boot, allesamt Sonderfahrten, wurden aufgrund von Corona-Regeln jedoch nicht durchgeführt. Die Felsenkeller-Echo-Fahrten mit Musik gibt es schon länger nicht mehr – sie wurden untersagt, weil in dem Bereich sensible Uhu-Paare nisten.

Pause von Kirchweih bis Ostern

An Kirchweih wurde die Saison für dieses Jahr beendet. Die Pause dauert nun wie üblich bis Ostern. So große Revisionsarbeiten wie etwa bei den Bergbahnen seien bei den Schiffen nicht erforderlich. Vor Ostern würde alles durchgeschaut und falls erforderlich repariert.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare