Kaum noch eine S-Bahn fährt in München - Das sind die Ausweichmöglichkeiten

Kaum noch eine S-Bahn fährt in München - Das sind die Ausweichmöglichkeiten
+
Die Polizei sucht einen Hundebesitzer aus dem Raum Kochel.

Zwischenfall in Kochel

Beim Gassigehen: Hund beißt Mann

Ein Zwischenfall mit einem Hund hat sich am Sonntag gegen 20 Uhr im Bereich der Triministraße in Kochel zugetragen.

Kochel am See - Ein 59-jähriger Kochel hat nun Strafanzeige wegen eines Hundebisses erstattet, teilt die Polizei mit. Laut Pressebericht hat ein offenbar nicht angeleinter, etwa 50 Zentimeter großer Mischlingshund den Mann in die Wade gebissen. Der Hundehalter, unterwegs mit einer Frau und einem weiteren, aber angeleinten Hund, verweigerte seine Personalien zur Schadensregulierung, so die Polizei. Der 59-Jährige wurde bei dem Biss leicht verletzt. Der Hundehalter ist laut Personenbeschreibung zirka 1,75 Meter groß, dick und trug eine graue Hose und ein grünes Shirt. Der Unbekannte setzte seinen Weg fort, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zum Ablauf und zu dem noch unbekannten Hundehalter unter Telefon 0 80 41/ 76 10 62 73. (müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz-Live: Kreisräte beraten über Bau einer Hochgarage am Schulzentrum
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz-Live: Kreisräte beraten über Bau einer Hochgarage am Schulzentrum
Lenggrieserin Vroni Lijsen  ist „Verrückt nach Meer“
Bis zu 1,3 Millionen Zuschauer schalten ein, wenn in der ARD die Doku-Reihe „Verrückt nach Meer“ läuft. In der neuen Staffel begleitet die Kamera auch Vroni Lijsen aus …
Lenggrieserin Vroni Lijsen  ist „Verrückt nach Meer“
Jachenauer Haushalt: „Keine großen Sprünge“
Weil die Haushaltslage angespannt ist, plant die Gemeinde Jachenau sehr zurückhaltend für das Jahr 2019
Jachenauer Haushalt: „Keine großen Sprünge“
Heidi Zacher: Wiederauferstehung in Schweden
Besser hätte es nicht laufen können: Die Lenggrieser Skicrosserin Heidi Zacher gewinnt am Samstag im schwedischen Idre Fjäll das Weltcup-Rennen.
Heidi Zacher: Wiederauferstehung in Schweden

Kommentare