1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz

Laternen und Lieder für den heiligen Martin

Erstellt:

Kommentare

Bunte Laternen und ein Pferd: So ehrt der Waldkindergarten Auenland Sankt Martin jedes Jahr.
Bunte Laternen und ein Pferd: So ehrt der Waldkindergarten Auenland Sankt Martin jedes Jahr.

Bad Tölz -Teilen, helfen, für andere da sein – darum geht es an Sankt Martin. Ihm zu Ehren mit Laternen und Liedern durch die Dämmerung zu ziehen, ist fester Bestandteil für die Mädchen und Buben im Kindergarten. Für den morgigen 11. November ist wieder einiges geplant.

Als besonders romantisch preist Michael Wiesgigl den Laternenzug vom Tölzer Albert-Schweitzer-Waldkindergarten an. Es geht durch den Wald, an einem Bachlauf entlang in Richtung des Weilers Bürg. Ein echtes Pferd mit Reiter ist dabei, und die Kinder tragen ihre aus Naturmaterialien selbstgebastelten Laternen. Am Ziel erwartet sie ein Lagerfeuer. „Wir wollen es heuer groß aufziehen. Jeder kann mitgehen, nicht nur Eltern und Geschwister“, sagt der Kindergartenleiter.

In etwa genauso hält es der Waldkindergarten Auenland Lenggries. Groß und Klein treffen sich, um mit Pferd und Esel zum Tipi des Kindergartens zu marschieren. „Die Kinder finden es immer aufregend, denn es ist dunkel, es gibt ein Feuer, und sie dürfen später am Platz auch allein rumsausen“, sagt Susanne Bernhard vom Elternbeirat.

Auch im Tölzer Lebenshilfe-Kindergarten ist der Sankt-Martins-Zug eine große Sache. Gefeiert wird der barmherzige Heilige heuer aber erst am 14. November mit allen vier Gruppen plus der Kinderkrippe, sagt Leiterin Liesl Gust. Vom Kindergarten in der Bairawieser Straße aus ziehen Kinder und Eltern zum Klammerweiher. Für Liesl Gust stärkt dieses Fest das Gemeinschaftsgefühl, und das „Teilen wird sichtbar gemacht“.

Die drei katholischen Kindergärten am Schloßplatz, am Kardinal-Wendel-Platz und in Oberfischbach beteiligen sich am großen Martinszug der Pfarrgemeinde, der jedes Jahr in einem Sternmarsch von der Franziskanerkirche, vom Rathaus und von der Südschule losgeht. 

Und was darf bei keinem Kindergarten fehlen? Genau, die altbewährten Martinslieder. „Laterne, Laterne“ ist hier auf der Hitliste seit Jahren ganz oben. ig

Termine für die Martinsumzüge

Bad Tölz:  Die Martinsfeier am 11. November findet am Marienbrunnen statt. Kinder Eltern und Erzieherinnen der Kindergärten machen sich aus verschiedenen Richtungen mit ihren Laternen auf den Weg dorthin. Treffpunkt der Gruppen: Südschule um 17 Uhr, Rathaus um 17.15 Uhr und Franziskanerkirche um 17.15 Uhr. Der Laternenzug vom Albert-Schweizer-Waldkindergarten beginnt um 16.30 Uhr am Penny-Parkplatz am Hoheneck. Etwas später, am 14. November, zieht der Lebenshilfe-Kindergarten los.

Lenggries: Beginn ist am Dienstag auf dem Pausenhof der Mittelschule um 17.30 Uhr. Bei sehr schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung. Hunde müssen aus Sicherheitsgründen zu Hause bleiben.

Leger: Der Waldkindergarten Auenland zieht am Dienstag mit Ross, Laternen und Musik zum Tipi. Treffpunkt ist der Kindergarten (Einstieg Langlaufloipe Leger/ Jachenau) um 16.15 Uhr.

Walchensee:  Der Martinsumzug am 11. November in Walchensee beginnt um 17 Uhr. Informationen bei der Dorfschule Walchensee, Telefon: 0 88 58/ 385.

Bad Heilbrunn: Treffpunkt ist bereits am heutigen Montag um 17 Uhr das Bistro am Kräuterpark.

Hohenbirken:  Los geht es am Dienstag beim Speckerbäck – und zwar um 17.30 Uhr.

Oberbuchen: Der Martinsumzug am 11. November startet um 17.30 Uhr am Feuerwehrhaus.

Königsdorf: Der Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen lädt am Dienstag um 17 Uhr zum Martinszug ein. Los geht es an drei Orten: 17 Uhr an der Zimmerei Will, 17.15 Uhr am Kriegerdenkmal und am Feuerwehrhaus am Roßmoosweg ebenfalls um 17.15 Uhr.

Auch interessant

Kommentare